Microsoft wird in diesem Jahr auf der gamescom eine eigene Pressekonferenz veranstalten, was auch einen ganz bestimmten Grund hat: der Konzern will der Xbox One in Europa mehr Aufmerksamkeit verschaffen.

Xbox One - Microsoft: Wir müssen in Europa besser werden

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Gespräch mit der Edge meinte Xbox-Chef Phil Spencer, dass die Xbox One in Europa einfach besser performen müsse: "Wir müssen in Europa besser werden. Wenn ich es global betrachte, so ist Europa definitiv ein Gebiet, auf das wir uns konzentrieren wollen."

Für die Präsentation auf der gamescom hat sich Microsoft gleich drei potentielle Kracher aufgehoben: Scalebound , Crackdown und Quantum Break. Das unterstreicht noch einmal die Wichtigkeit, die Europa für Microsoft hat.

In einem Interview mit Jim Ryan ging noch einmal in dieser Woche hervor, dass Sony gerade in Europa sehr stark aufgestellt ist. Ryan zufolge habe die PlayStation 4 in jedem europäischen Land die Marktführung übernommen.

Spencer lobte Sony für den bisherigen Job, den das Unternehmen bezüglich Europa geleistet habe. Sony habe in diesen Regionen bereits eine weitere Vergangenheit – der Konzern sei hier mit Spielen schon vor Microsoft dagewesen und habe sich den Erfolg verdient.

Auf anderen Märkten sei hingegen Microsoft sehr stark, darunter Lateinamerika sowie die USA. Er bezeichnet den Wettbewerb als gute Sache für alle Beteiligten.

Welche Videospiel-Genres spielt ihr am liebsten?

  • 2807Rollenspiele
  • 1486Action-Adventures
  • 1266Shooter
  • 1064Strategiespiele
  • 921Adventures
  • 668Horror
  • 542Hack-and-Slay
  • 506Jump-and-Runs
  • 438Rennspiele
  • 345Puzzle und Geschicklichkeit
  • 321Sport
  • 237Prügelspiele
Es haben bisher 4300 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen