Nachdem sich Microsoft bei der Xbox One von seinen DRM-Plänen und damit von einigen interessanten Features verabschiedete, könnte das Unternehmen in einigen Punkten wieder zurückkehren.

Xbox One - Microsoft will Tausch und Verkauf von digitalen Spielen zurückbringen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Microsoft könnte einige gestrichene Features wieder zurückbringen, wie etwa das Family Sharing bzw. die Möglichkeit, digitale Spiele zu tauschen bzw. zu handeln.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Microsofts Xbox Director Albert Penello sucht man nach Möglichkeiten, mit denen die User ihre digitalen Spiele doch verkaufen und verleihen können. Das habe zuvor keine andere Firma gemacht, man wollte sozusagen Pionierarbeit leisten.

Panello ist der Ansicht, dass sich die Leute nun etwas beruhigt und inzwischen über jene Dinge nachgedacht haben, die Microsoft anbieten wollte: "Sie fangen an zu verstehen, 'Wow, sie wollten es wirklich ermöglichen, die Spiele zu tauschen und verkaufen', was andere Ökosysteme nicht wollen."

Man wolle gerne einen Weg finden, genau das wieder auf die Xbox One zurückzubringen. Er zeigt sich überzeugt davon, dass das Ganze eine gute Idee war, die für manche Leute vielleicht etwas zu früh kam. Man werde es jedenfalls zurückbringen, sobald der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

Microsoft ruderte beim DRM und den Features erst vor wenigen Monaten zurück, da der Shitstorm immer größer wurde und die Vorbestellungen offensichtlich unterirdisch waren. Unter anderem hätten sich die Spieler mit ihrer Konsole alle 24 Stunden mit dem Internet verbinden müssen.