Microsofts Phil Harrison wurde in einem Interview auf das Thema Verkäufe angesprochen, wonach die PlayStation 4 vor der Xbox One liegt.

Xbox One vs. PS4 - Microsoft über Verkäufe: Das ist ein Marathon, kein Sprint

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 14/261/26
Microsoft zeigt sich mit der Verkaufs-Performance der Xbox One zufrieden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie er betonte, sei dies kein Sprint, sondern ein Marathon. Oder anders ausgedrückt: es entscheidet sich erst auf längerer Strecke. Er zeigt sich glücklich mit den Plänen und zufrieden mit der Performance der wichtigen Marken und Partnerschaften, besonders was Titanfall angeht.

Laut Harrison belegen unabhängige Studien und Umfragen, dass sich die Zahl der Hardware-Verkäufe in Großbritannien in etwa verdoppelt habe. Aktuelle Verkaufszahlen der Xbox One bleibt uns Microsoft aber noch schuldig.

Anfang des Jahres hieß es, die Konsole sei bis zum Jahresende 2013 3,9 Millionen Mal an den Handel ausgeliefert worden. 3 Millionen davon wurden laut Microsoft letztendlich verkauft.

Sony hingegen gab erst in diesem Monat die neuen Verkaufszahlen an: über 6 Millionen Geräte wurden an die Spieler gebracht. Hierbei ist nicht die Rede von "an den Handel ausgelieferte Konsolen", sondern tatsächlich von Verkäufen.

Bei der Wii U waren es bis Dezember 2013 insgesamt 5,86 Millionen Einheiten, die seit Launch Ende 2012 verkauft wurden.

Erst vor wenigen Tagen verkündete Microsoft, die Xbox One im September in 26 weiteren Regionen in den Handel zu bringen. Darunter Schweiz und Japan.