In England kletterten über Nacht die Preise einiger 'Xbox One'-Spiele im Xbox Store nach oben, ohne dass Microsoft dies ankündigte.

Xbox One - Microsoft hebt Preise für Spiele-Downloads in England an

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 26/321/32
In einigen Regionen stiegen die Download-Preise.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Betroffen sind Spiele, bei denen Microsoft als Publisher auftritt, darunter also Forza Forza Motorsport 5, Ryse: Son of Rome sowie ein hierzulande indizierter Titel.

Zuvor kosteten die Spiele 44.99 Pfund (etwa 54 Euro), nun liegen sie bei 49.99 Pfund (60 Euro). Nicht gestiegen im Preis sind die eher weniger populären Titel Crimson Dragon, Lococyle, Powerstar Golf und Zoo Tycoon.

Microsoft hat das Ganze inzwischen bestätigt: "Ja, der Preis ist in einigen Märkten bei ausgewählten digitalen Inhalten seit dem Launch gestiegen." Man behalte es sich vor, die Preise der digitalen Inhalte zu ändern und werde möglicherweise verschiedene Deals oder Angebote in Zukunft haben.

Die Preiserhöhung kommt interessanterweise kurz nach einer Aussage von Sony, mit der man die Preisentwicklung bei Download-Titeln ansprach. Sonys Fergal Gara versuchte vor wenigen Wochen die Preise im PlayStation Store zu verteidigen.

Man erwartet, dass sich die Preise der Download-Titel im Laufe der Zeit an die Straßenpreise der Retail-Versionen anpassen werden. Da der Markt aber noch relativ jung sei, müsse man das richtige Verhältnis finden, damit sowohl der Download-Markt als auch der Einzelhandel nebeneinander existieren können.