In einem neuen Eintrag auf Xbox Wire spricht Microsoft von gestiegenen Verkaufszahlen der Xbox One. Die Reaktionen auf die neuen Blockbuster-Spiele und Bundles seien enorm gewesen und die Verkäufe wären nach oben geschossen sein.

Xbox One - Microsoft freut sich über mehr Verkäufe

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Knapp 10 Mio. Einheiten wurden an die Händler verkauft.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit den Spielen bzw. Bundles gemeint sind unter anderem Assassin's Creed Unity, Call of Duty: Advanced Warfare und Sunset Overdrive. Und dann ist da noch die vorrübergehende Preissenkung in den USA, wodurch die Konsole für 50 Dollar weniger zu haben ist.

Microsoft zufolge stehe man kurz davor, mehr als 10 Millionen Konsolen ausgeliefert zu haben. Die Betonung liegt aber auf "ausgeliefert" bzw. an "Händler verkauft", was nicht mit tatsächlichen Verkäufen an die Endverbraucher gleichzusetzen ist. Mit diesen Zahlen hält sich Microsoft nach wie vor zurück.

Dennoch ist ein gewisser Trend zu erkennen, dass es für die Xbox One inzwischen ganz gut läuft. In den USA sollen sich die Verkaufszahlen mehr als verdreifacht haben.

Interessanter dürften die Verkäufe nach dem Weihnachtsgeschäft und vor allem dem Black Friday sein, der in den USA Ende November für ordentliche Umsätze sorgt.

10 Millionen (an die Spieler) verkaufte Konsolen erreichte Sony übrigens vor drei Monaten, inzwischen liegt die Konkurrenz bei fast 14 Millionen Stück.