Bei den gigantischen Vorbestellzahlen der kommenden Next-Gen erscheint es für einige sicherlich so, als hätten viele die Probleme der ersten Generation an Konsolen aus der Current-Gen vergessen. Bestes Beispiel: Der gefürchtete RROD bei der Xbox 360. Doch Major Nelson versichert, dass Microsoft aus den Fehlern gelernt hat.

Xbox One - Major Nelson: Microsoft hat aus den RROD-Fehlern der Xbox 360 gelernt, 4K-Auflösung auch für Spiele

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 26/281/28
So etwas soll der Vergangenheit angehören
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit dem berüchtigten Red Ring of Death werden die meisten Besitzer einer Xbox 360 schon einmal Bekanntschaft gemacht haben. Gerade die ersten Varianten hatten aufgrund der Hitzeprobleme des Öfteren mit derartigen Ausfällen zu kämpfen.

Microsofts Director of Programming Larry Hryb, auch bekannt als Major Nelson teilte in einem Interview mit Newegg Arcade mit, dass Käufer der ersten Xbox One eine wesentlich höhere Zuverlässigkeit der Konsole erwarten dürfen.

"Nun, wir hatten mit der Xbox 360 sicherlich einige Hürden beim Launch zu nehmen. Sobald wir das erkannt hatten, nahmen wir das Heft in die Hand. Wir wollten unseren Kunden gerecht werden. Unsere Kunden sind uns sehr wichtig...wir sind sehr begeistert von der Zuverlässigkeit, die man von der Xbox One erwarten kann. Wir haben sehr viel aus der Xbox 360 gelernt und dieses Wissen in die Xbox One gesteckt. Die Konsole war viele, viele Jahre in Entwicklung", so Hryb.

Was potentielle Käufer und Vorbesteller freuen dürfte: Hryb bestätigte, dass die Xbox One 4K-Auflösung nicht nur bei Filmen, sondern auch in Spielen unterstützen werde.

"Ja, wir sind auch darüber sehr begeistert. Ich bin mir absolut sicher, dass euer Publikum weiß, dass 4K the next big thing sein wird. Die Xbox One ist ein Unterhaltungssystem, das für die Zukunft gebaut wurde. Die Konsole unterstützt 4K-Gaming und -Unterhaltung. Tatsächlich liefern wir (mit der Xbox One) auch ein HDMI-Kabel, das 4K-zertifiziert ist. Wenn ihr also euer HDMI-Kabel aus der Verpackung nehmt, ist es 4K-zertifiziert. Wir freuen uns darauf, unseren Kunden in Zukunft die Möglichkeit von 4K anzubieten, aber das hängt von den Entwicklern ab."