In den letzten Tagen wurden immer wieder Gerüchte laut, dass Microsoft den Terminplan für die Xbox One X nicht einhalten könne. Demnach würde die Power-Konsole nicht mehr in diesem Jahr erscheinen und stattdessen auf Anfang des nächsten Jahres verschoben werden. Doch nun meldet sich der Xbox-Chef selbst zu den Gerüchten zu Wort.

Xbox One X - Gerüchte über eine Verschiebung der Konsole

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 24/261/26
Die Xbox One X erscheint wie geplant.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf Twitter dementierte er die Gerüchte zur Verschiebung der Xbox One X. Der Release-Termin am 7. November 2017 sei immer noch aktuell und es gäbe keinen Grund, die Konsole weiter nach hinten zu schieben. Xbox-One-Fans, die sich die Power-Hardware schon vorbestellt haben, müssen also zunächst keine Bange haben. Die Xbox One X kommt am geplanten Release-Termin auf den Markt, etwa ein Jahr nach der Konkurrenz PS4 Pro.

Angebliche Verschiebungsgründe

Doch warum kommen die User darauf, dass die Xbox One X verschoben wird? Dies liegt daran, dass viele amerikanische Händler noch keine Vorbestellungen zu der neuen Konsole entgegennehmen. Doch dies liegt laut Microsoft nicht daran, dass die Konsole später erscheint. Stattdessen muss sie vorher noch von mehreren Behörden abgesegnet werden, damit sie vorbestellt werden kann.