Mit der im nächsten Firmware-Update kommenden Funktion, insgesamt zwei externe Festplatten an die Xbox One anschließen zu können, könnten die Ladezeiten von Spielen deutlich verringert werden.

Xbox One - Externe HDD kann Ladezeiten von Spielen verkürzen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Die Ladezeiten werden mit externen Festplatten (USB 3.0) offenbar verkürzt - bei Ryse sogar deutlich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ausgewählte Nutzer dürfen derzeit mit der Beta herumspielen und können diese Funktion somit bereits testen. Wie NeoGAF-Nutzer Hawk269 schreibt, laden auf einer externen Festplatte installiere Spiele durchaus schneller.

Demnach soll der vierte Level in Ryse - Son of Rome 16 Sekunden schneller laden - eine fixe Festplatte mit USB 3.0 ist da natürlich Voraussetzung.

In der Xbox One werkelt eine eher langsame 'SATA 2'-HDD mit 5400 RPM, wodurch 3 Gbit/s bzw. 300 MB/s übertragen werden. USB 3.0 ist da viel schneller, kann eine externe Festplatte an der Xbox One hier doch mit 5 Gbit/s bzw. 625 MB/s arbeiten.

Die Beta zum neuen Update wird derzeit ausgerollt, so dass nach und nach immer mehr User darauf zugreifen können. Das Feature mit der externen Festplatte dürfte bei vielen Testern sicherlich ganz oben auf der To-Do-Liste stehen, so dass man in Kürze weitere Details zu den Ladezeiten anderer Spiele erwarten darf.