Mit dem aktuellsten Update unterstützt die Xbox One nun auch Trial-Versionen von Spielen, die man kostenlos herunterladen und schließlich direkt in eine Vollversion gegen Geld umwandeln kann. Erste Spiele sucht man aber derzeit noch vergebens.

Xbox One - Entwickler können künftig wieder Trial-Versionen anbieten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Noch bietet derzeit kein Spiel eine Trial-and-Buy-Möglichkeit an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der Xbox 360 ist das Feature nicht mehr wegzudenken: Arcade-Titel lassen sich vor einem Kauf in einer abgespeckten Version herunterladen, testen und schließlich freischalten. Die Xbox One bot das noch nicht, die Spieler beschwerten sich und Microsoft erhörte laut ID@Xbox-Chef Chris Charla die Bitten.

Wie er erklärte, ist dies also möglich, wobei die Umsetzung letztendlich beim jeweiligen Entwickler liegt. Es steht jedem Studio frei, diese Option zu nutzen.

Die ID@Xbox-Spiele werden im Store im Grunde nicht von jenen unterschieden, die von Nicht-Indie-Studios entwickelt wurden. Die Spieler hätten sich aber eine solche Möglichkeit gewünscht und man habe auch schon intern über eine neue Funktion gesprochen, mit der Kunden künftig nur nach ID@Xbox-Content suchen können.

Für die Zukunft verspricht Microsoft "sehr viel mehr Spiele" unter dem Banner ID@Xbox. Hunderte Spiele würden sich momentan in Entwicklung befinden, viele davon erscheinen in diesem Jahr, andere wiederum erst 2015 und 2016.