Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Xbox One! Gerade mal ein Jahr alt und doch schon so wandlungsfähig! Als du am 22. November 2013 deinen Platz in meinem TV-Regal bezogst, war ich mir noch nicht sicher, ob ich dich in mein Herz schließen würde. Zu frisch war noch die schlechte Erinnerung an das verworrene Konzept deiner Schöpfer, die dich ursprünglich zur Fernseh-Empfangskiste ernannten, obwohl wir doch alle nur mit dir spielen wollten.

Xbox One - E3 2017: Xbox One X Reveal Trailer7 weitere Videos

Inzwischen hast du eine komfortable Position bei mir eingeräumt, sogar deinen Vorgänger aus dem Regal verdrängt. Die gute alte Xbox 360 fängt längst bei meinen Retro-Konsolen Staub und wird nur bei Bedarf mal hervorgekramt. Was sehr selten geschieht, denn inzwischen kannst du ja fast alles, was ich vor einem Jahr noch vermisste. Zum Beispiel alle erdenklichen Musikformate abspielen, externe Festplatten erkennen oder Sprach-Chats mit meinen Freunden aufbauen, selbst wenn sie ein anderes Spiel eingelegt haben als ich. Sogar deinen etwas plump gestalteten Blu-ray-Player nutze ich gelegentlich.

Klingt schizophren, ich weiß. Den hochgepriesenen Multimedia-Baustein wollte keiner haben, aber so ganz ohne Nebenfunktionen abseits des Daddelns geht es wohl auch nicht. Vielleicht lag es nur an der Präsentation der Monate zuvor. Angesichts der typischen PC-Komponenten hatte das Bild einer allmächtigen Wohnzimmer-Unterhaltungsbox den Beigeschmack von Größenwahn. Eine Box für alles und nichts funktioniert so richtig. Balance war schon immer der Schlüssel zum Erfolg und zur Zeit hast du sie inne. Na ja, fast immer. Balance halten ist ein Akt und wenn eine Seite zu schwer wird, folgt schnell Panik. Musstest dir quasi die Hand abhacken, um den Arm nicht zu verlieren.

Xbox One - Ein Jahr Xbox One, ein Jahr Kehrtwende

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 25/291/29
Alles Gute, du klobiger Kasten!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gemeint ist Kinect, die 3D-Abtastungskamera, von der man anhand der Memes im Netz meinen könnte, sie sei die Kreuzung aus HAL 9000 und Skynet. Das Thema ist so gut wie vom Tisch, aber die Wunde bleibt, weil alle Studios, die sich darauf einließen, ihr Publikum verloren. Im Grunde hast du erst Ruf bei den Käufern eingebüßt, weil du die Kamera im Gepäck hattest, und nun sind einige Hersteller angefressen, weil du sie nicht mehr von Haus aus mitbringst. Hast du nicht verdient. Aber was soll ich sagen, der Kunde ist König. Du weißt schon, theoretisch.

Immerhin hat es geholfen. Nur noch rund 400 Euronen Ladenpreis statt 500, schon flutscht es etwas besser bei den Abverkäufen. Dank einer weiteren kurzzeitigen Preissenkung in den USA konntest du sogar für drei Wochen den bislang stetig favorisierten Kontrahenten PlayStation 4 überflügeln. Gewöhn' dich nicht an das Gefühl, hast noch immer eine Menge Arbeit vor dir. Hey, nicht gleich angefressen sein. Ich bin nur ehrlich, Kumpel!

Xbox One - Ein Jahr Xbox One, ein Jahr Kehrtwende

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 25/291/29
Die Konkurrenz schläft nicht, doch bislang behauptet sich Microsofts Konsole richtig ordentlich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was du genauso wenig verdient hast, sind diese ewigen Diskussionen um Auflösung und allgemeine Leistung. Du weißt schon, 900p und so. Im wahrsten Sinne ein Stichwort für Fans konkurrierender Lager, denn wenn sie das hören, fangen sie an zu sticheln. Als ob sie den Unterschied sehen würden, ohne eine Referenz für den Vergleich zu haben. Texturauflösung, Beleuchtung, Architektur … und Spielspaß? Pah! Was bedeutet das schon.

Lass dir nichts einreden. Aller Anfang ist schwer und du machst deine Sache zur Zeit schon ganz ordentlich. Immer mehr Spiele kommen in 1080p daher, darunter sogar GTA V. Abseits der breitgequatschten Auflösungsdebatte, deren Auslöser dein flinker, aber knapper ESRam ist, gab es keine schwerwiegenden Indizien von Unterlegenheit im Vergleich mit der PS4. Ryse sieht noch immer bombenmäßig aus. Hilft leider wenig - am Ende zählt doch nur der Spielspaß.

Mach dich mal locker!

War ein turbulentes Jahr mit hochwertigen Exklusivtiteln, oder nicht? Hast schon im März mit Titanfall ordentlich vorgelegt, mit heftigem Mech-Geballer und vollen Online-Servern. Konntest gleich mal beweisen, um wie viel besser der neue Controller feinfühlige Kommandos zulässt als der Alte. Nur schade, dass deine vibrierenden Schulterknöpfe abseits von Rennspielen kaum der Rede wert sind.

Komm, nimm mal das Glas in die Hand, dann öffne ich die Pulle und wir stoßen an. So ein kleiner Schwipps wird dir gut tun. Vielleicht wirst du dann mal ein bisschen entspannter und kommst mir nicht immer mit Rennspielen und Shootern.

Forza Horizon 2 ist saugeil und wenn Halo mal von seinen unzähligen Bugs befreit wurde, ist auch das kein Fehlkauf. Aber mal im Ernst, mach dich doch mal locker. Bring mal was Humorvolles, oder irgendwas, das aus der Reihe fällt. Nein, keinen Nerd-Humor wie in Sunset Overdrive, du Dödel! Ist kein schlechtes Spiel, aber vergiss doch mal den ganzen industriellen Kram. Halo hier, Halo da. Ist nur ein Shooter, wie es ihn inzwischen zuhauf gibt. Mach doch mal was mit Gefühl!

Xbox One - Ein Jahr Xbox One, ein Jahr Kehrtwende

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 25/291/29
Noch ein vielversprechender Exklusivtitel: Quantum Break.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ach so, liegt dir in den Genen, sagst du. Verstehe, Microsoft als Vater zu haben ist schon nicht leicht fürs Image, da verkaufen sich Ausnahmetitel nicht so gut. Was meinste? Drittentwickler denken, deine Fans wollen nichts anderes als Action-Titel? Wirklich? Halte ich für ein Gerücht. Bevor ich es vergesse: Prost.

Schau dir Fantasia: Music Evolved an. Tolles Musikspiel, macht sogar sinnvollen Gebrauch von Kinect und benötigt keine Super-Duper-Hardware-Power. Dem virtuellen Schwanzvergleich, der deinen Kampf mit der PlayStation 4 überschattet, konnte man schon immer über den Spielspaß entgehen. Zumindest konnte ihn dein Kollege Xbox 360 auf diese Weise prima übertönen. Angesichts der technischen Voraussetzungen wirst du das Schlachtfeld der Hardwarepower so gut wie nie als Sieger verlassen. Warum dann nicht das Umfeld wechseln? Macht Nintendo mit der Wii U nicht anders.

Noch eine Kehrtwende. Ich weiß. Als ob die Erste nicht anstrengend genug gewesen wäre. Ich hab gut reden, was? Klappt sowieso nicht von heute auf morgen.

Was du so richtig gut gebrauchen könntest, wäre etwas Kunstvolles wie Journey oder Flower. Vielleicht wird’s ja mit Ori and the Blind Forest was? Oder etwas so universelles wie Nintendos Hüpfklempner. Ein Spiel, das nicht nach frisch gedruckten Dollarnoten riecht und sie gerade deswegen einsammelt. Du brauchst Spiele, die dich vom PC abheben, sonst gehst du ohne Profil unter.

Xbox One - Ein Jahr Xbox One, ein Jahr Kehrtwende

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 25/291/29
Was bringt die Zukunft?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Smartglas ersetzt mangels direktem Einfluss auf Spiele den Touchscreen der Wii U leider nicht und Nebensächlichkeiten wie schnarchig lahme Installationen sind bei der Kaufentscheidung das Zünglein an der Waage. Da braucht es erst gar keine Klogriffe der Marke „15-Gigabyte-Day-One-Patch“, um deine Attraktivität zu schmälern. Hast so viel auf dem Kasten und gräbst dir doch selbst das Wasser ab. Kannst froh sein, dass Sony jene vollmundigen Ankündigungen von 20 Markt- dominierenden PS4-Exklusivtiteln im ersten Jahr bei weitem nicht einhalten konnte.

Trotzdem: Schön, dass du da bist. Schön, wie Konkurrenz das Geschäft belebt. Zehn Millionen an den Handel gelieferte Konsolen klingen gut. Der Xbox 360 erging es im gleichen Zeitraum nicht besser. Wie gesagt, ein wenig mehr Fantasie, dann läuft das schon. Exklusivdeals mit FIFA und herunterladbarer Krams für Call of Mutti hat zwar noch nie Bäume ausgerissen, aber steter Tropfen höhlt den Stein. Freue mich schon auf die Zeit, wenn du all deine Features komplett hast und keine monatlichen Firmware-Nachschläge mehr eintrudeln. Wenn Online-Modi endlich bei Release eines Spiels funktionieren und ich davon ausgehen kann, selbst in 20 Jahren mit den Offline-Modi Spaß haben zu können, weil du vollständig und ausgereift bist. Und vom Netz unabhängig, wie es uns versprochen wurde. Im Moment leider nur ein Lippenbekenntnis. Kann ja noch werden.