Der Controller der bis dato noch nicht enthüllten nächsten Xbox-Konsole soll sich im Vergleich zum 360-Gamepad kaum unterschieden. Das berichtet Kotaku und schreibt, dass dieser von der Form her nahezu identisch zu dessen Vorgänger ist, jedoch ein wenig kleiner ausfällt.

Xbox One - Controller unterscheidet sich kaum vom 360-Gamepad, Xbox 3 laut GameStop ein heißes Gerät

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Auf der E3 dürfte es in diesem Jahr gewaltig krachen - man darf gespannt sein, ob Nintendo dagegenhalten wird.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ansonsten seien sämtliche Buttons da, wo sie sich auch auf dem 360-Controller befinden. Bereits vor einigen Wochen machte das Gerücht die Runde, dass sich der neue Controller kaum verändert hat und sich die 360-Controller nicht mit der neuen Xbox verwenden lassen, da eine neue Funktechnik zum Einsatz kommt.

Die Controller der neuen Xbox, die die Entwickler bereits in den Händen halten, sollen als Schutzmaßnahme gestreift sein bzw. ein bestimmtes Muster besitzen. Sollten also Fotos davon im Internet auftauchen, so wie es beim PS4-Controller der Fall war, könne Microsoft zurückverfolgen, von welchem Entwickler der Controller bzw. das Foto stamme.

Unterdessen äußerte sich GameStop-Chef J. Paul Raines kurz zur neuen Konsole, die er bereits begutachten durfte. Demnach sei es ein "heißes, unwiderstehliches Gerät". Microsoft würde einige "ziemlich coole Dinge" tun und er könne es kaum erwarten, bis die neue Xbox angekündigt werde, da er glaube, dass die Welt aufhorchen wird.

Zudem geht er von einer großen Nachfrage bei der nächsten Xbox aus, so wie es auch bei der PlayStation 4 seit deren Ankündigung der Fall ist.