Momentan scheinen die Hiobsbotschaften für Xbox-Fans nur so zu sprudeln. Keine Abwärtskompatibilität der Xbox One zur Xbox 360, Accountbindung von Spielen mit undurchsichtigen Gebühren für Zweitverwerter und dann muss man die Spiele auch einmalig online registrieren, bevor man sie überhaupt spielen kann. Da erscheint es ja fast schon konsequent, dass man auch seine 'Xbox Live Arcade'-Spielebibliothek nicht einfach von der Xbox 360 auf die Xbox One übertragen kann.

Xbox One - Auch 'Xbox Live Arcade'-Spiele lassen sich nicht von der Xbox 360 auf die Xbox One übertragen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 14/261/26
Miccrosoft scheint den Fans tatsächlich den Rücken zugekehrt zu haben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So fragte Gamespot in einem Interview mit Microsofts General Manager Phil Spencer, ob es möglich sei, seine XBLA-Spiele auch von der Xbox 360 auf die Xbox One zu übertragen, woraufhin dieser antwortete: "Diese Spiele werden auch weiterhin auf eurer Xbox 360 laufen, so lange eure Xbox 360 funktioniert. Die Xbox One ist nicht abwärtskompatibel und wir denken, dass jemand, der soviel in eine große Spielebibliothek investiert, auch seine Xbox 360 behalten will. Seht das als lebendigen Teil des Ökosystems. Daher haben wir auch sichergestellt, dass eure Identität und die eurer Freunde auch zwischen beiden Plattformen gleich bleibt. Man hat keine separate Identität auf der Xbox One und der Xbox 360. Sie ist dieselbe, du bist du. Das Netzwerk meines Freundes ist dasselbe auf beiden Boxen, meine Achievements sind dieselben. Daher glauben wir, dass dieser Service-Bestandteil ein wichtiger Bestandteil ist, um beide Geräte konstant zu halten."

Es ist schon interessant, wie Spencer von der eigentlichen Frage abweicht, ohne sie tatsächlich beantwortet zu haben. Warum sollte man als Besitzer beider Geräte nicht auch seine XBLA-Spiele von der Xbox 360 auf die Xbox One übertragen wollen? Da sprach Microsoft auf der Präsentation von nathlosen Übergängen zwischen Fernsehen und Spielen und Surfen; und nun muss man, wenn man ein altes XBLA-Spiel genießen möchte, doch wieder erst ein anderes Gerät einschalten.