Betrachtet man sich die Möglichkeiten sein Xbox Live Profil zu gestalten, kann man ruhigen Gewissens behaupten, dass man als User eine Menge mit seinem Gamertag anstellen kann. Anscheinend ist das aber einigen Xbox 360-Besitzern immer noch zu wenig und deshalb forderten sie von Microsoft mehr Freiheiten und Gestaltungsmöglichkeiten. Ganz nach dem Motto: „Power to the Players“, gab nun Marc Whitten von Microsoft bekannt, dass in Zukunft die Xbox Live-Benutzer mehr Freiheiten bei der Profilgestaltung bekommen werden.

Xbox Live - Mehr Gestaltungsmöglichkeiten beim Profil

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox Live
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 42/431/43
Mehr Freiheiten bei der Profilgestaltung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man sieht also, Microsoft hat ein offenes Ohr für seine User. Zu den Neuerungen zählen, dass ihr eure Nationalität, Religion und sexuelle Neigung angeben könnt. Außerdem will Microsoft Gamertags von Zockern verhindern, die seltsame Zeichen oder Buchstabenkombinationen benutzen. Wobei diese Maßnahme bestimmt nicht jedem User gefallen wird, da man seine Entscheidungsfreiheit ja eher einschränkt.

Die ganzen Änderungen beziehen sich bis jetzt zwar nur auf die amerikanischen User, doch man kann davon ausgehen, dass es nicht mehr lange dauern wird und auch deutsche Xbox Live-User in den Genuss der Neuerungen kommen werden. Wann dies allerdings genau der Fall sein wird, steht noch nicht fest. Sobald sich etwas Neues ergibt, erfahrt ihr es natürlich bei uns. Bis dahin können sich ja alle User, die als Profilnamen seltsame Zeichenkombination benutzen, schon mal einen neuen Namen überlegen.