Heute morgen gab Sony die Zahlen für das dritte Geschäftsquartal 2010 bekannt, welches am 31. Dezember endete. In diesem Zeitraum hat der Konsolenhersteller 6,3 Millionen PlayStation 3 verkauft.

Damit stiegen die Verkaufszahlen, über die gesamte Produktlaufzeit bisher auf 47,9 Millionen verkauften Einheiten. Die Xbox 360 verkaufte sich im letzten Geschäftsquartal 2010 ebenfalls 6,3 Millionen Mal. Trotzdem hat sich Microsofts Konsole über seine gesamte Lebenszeit über 50,9 Mal verkauft.

Dabei sollte in Betracht gezogen werden, dass Sony seine Konsole ein Jahr nach der Xbox 360 veröffentlicht hat und sich das Gerät auch in einem höheren Preissegment bewegt. Dennoch verkaufen sich beide Konsolen nach wie vor ziemlich gut.

Nintendo veröffentlichte ebenfalls seine Verkaufszahlen. Als Letzter im Bunde mit einer neuen Konsole verkaufte Nintendo allerdings sage und schreibe 84,6 Millionen Einheiten, über die gesamte Lebenszeit der Wii hinweg. Damit hat Nintendo wohl oder übel das Rennen gewonnen - auch wenn die Wii nicht gerade für Rechenleistung und Grafikpower berühmt ist. Aber sie hat Alleinstellungsmerkmale, die es im Grunde unmöglich machen, sie mit den anderen beiden NextGen-Konsolen zu vergleichen.