Es ist schon etwas länger her, als sich Microsoft und Sony in der Öffentlichkeit gegenseitig verbal duellierten. Sonys Rob Dyer machte den ersten Schritt und ließ kein gutes Haar an Microsoft. Gegenüber IndustryGamers erklärte er, dass Microsoft einfach zu wenig First-Party-Studios besitzen würde, Sony hingegen aber hätte genug Entwickler in den eigenen Reihen.

"Bungies nächstes Halo wird ihr letztes sein, Rare veröffentlicht nur selten mal etwas und dann haben sie noch Peter Molyneux mit seinem Fable-Zeug... Sie haben allerdings keine First-Party-Entwicklerstudios in Redmond oder wo auch immer. Wir schon. Anstatt ihr Geld dort [in ihren Studios] zu investieren, gingen sie zu Epic, Valve und BioWare, um genau das zu tun, was sie mit Mass Effect getan haben. Und dafür geben sie ihr Geld aus.", so Dyer.

Weiterhin erklärte er, dass man in diesem Bereich mit Microsoft nicht konkurrieren wird und man stattdessen ein globales Geschäft hat, das größer als das der Xbox 360 ist und noch weiter wachsen wird. Gears of War, Mass Effect und Left 4 Dead würde Sony laut Dayer leider nicht bekommen, weshalb sich PlayStation-Besitzer keine Hoffnungen machen sollten. Vielmehr sollen sich die Spieler auf Final Fantasy XIV und Agent freuen, die exklusiv für die PlayStation 3 erscheinen werden.

In Zukunft möchte sich Sony auf exklusive Werbekampagnen und exklusive Spieleinhalte konzentrieren, um Microsoft die Stirn bieten zu können. Als Beispiel nannte Dyer Batman: "Die PS3-Version hat sich besser verkauft als die Xbox 360-Version. Wir haben den Entwicklern gesagt, 'wenn ihr das, was die PS3 bietet - also mehr Inhalt auf der Blu-Ray, eine bessere Grafik, mehr von dem auf der Disc, was der Spieler will -, zum Vorteil nutzt, wird sich das in den Verkaufszahlen widerspiegeln."

Dass die Antwort von Microsoft nicht lange auf sich warten lässt, war bereits klar. Gegenüber OXM und CVG meinte Microsofts Aaron Greenberg, dass die Xbox 360 mehr exklusive Inhalte und Spiele bieten würde, als die PlayStation 3. "Es gibt keine andere Plattform, die mehr Exklusivitäten bietet. Natürlich gibt es tolle Spiele auf der PlayStation 3, was wir auch respektieren, aber unser Ziel ist es, in Zukunft die meisten Blockbuster-Titel und noch mehr Exklusivitäten zu bieten, was wir dieses Jahr auch haben werden. Es wird ein großes Jahr für uns[...].", so Greenberg.