Während die amerikanische Konsole in der eigenen Heimat, sowie England, Austrialien und Resteuropa wegging wie warme Semmeln, setzt es gegen die einheimische Konkurrenz in Japan eine herbe Schlappe.

Obwohl man sich redlich bemüht, und verstärkt auf Spiele japanischer Entwickler setzt und viele ermässigte Pakete anbietet, gingen im heurigen Jahr gerade einmal 113.000 Stück der Xbox360 von Microsoft über die Ladentheke. Im Vergleichszeitraum brachte es die PlayStation 2 von Sony auf 1.4 Millionen Stück verkaufter Exemplare. Selbst Nintendo's Game Boys Micro ließ die Xbox stehen, von ihm wurden immerhin noch 150.000 Stück abgesetzt.

Lediglich der ausgemusterte Game Cube muss sich 2006 der Xbox360 geschlagen geben, angesichts der Einführung des Wii ein wohl verschmerzbarer Verlust.