Mit Project Natal scheint Microsoft der richtige Schritt in Richtung Zukunft gelungen zu sein. Noch steckt die Technologie in den Kinderschuhen, doch das bisher Gezeigte beeindruckte sogar die Konkurrenz. EA und Nintendo äußerten sich zu Project Natal und gaben an, dass sie eine ähnliche Entwicklung geplant haben.

Xbox 360 - Project Natal: Nintendo und EA hatten die gleiche Idee

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 233/2351/235
Noch muss Microsoft viel tun, bis Project Natal auf den Markt kommen kann.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut EA-Chef John Riccitiello habe sich EA das gleiche Kamerasystem angeschaut, was Microsoft in Project Natal einsetzt. Letztendlich aber sahen sie von der Weiterentwicklung eines solchen Projektes ab, da es für EA noch nicht ausgereift genug war. Ähnlich verhält es sich bei Sonys Bewegungscontroller. John Riccitiello erklärte, dass EA vor zwei Jahren auf die Idee aufmerksam geworden ist und sie Sony vorgestellten: "Ich habe damit gespielt und es ist cool. Wir haben das schon vor zwei Jahren gesehen. Tatsächlich haben wir es Sony vorgestellt."

Und selbst Nintendo ist Project Natal nicht fremd. Nintendo-Präsident Satoru Iwata hatte die Technolgie mit den zwei Kameras bereits vor Microsoft getestet und sich bewusst dagegen entschieden. Für ihn hatte die Wiimote deutlich bessere Ergebnisse abliefern können. Übrigens ist es kein Wunder, dass Nintendo schon vor Microsoft diese Technologie begutachten konnte. Immerhin war es Johnny Chung Lee, der Nintendo damals verschiedene Technologien zeigte, wie etwa die Möglichkeit mit der Wiimote, um Spiele in 3D auf dem Bildschirm spielen zu können. Johnny Chung Lee arbeitet mittlerweile an Project Natal bei Microsoft.