Xbox 360 Games Roundup (Xbox 360 Special)
von Nedzad Hurabasic

Doppelt hält besser? Das ist nicht immer so. Nicht jeden Film will man sich zweimal angucken, nicht jedes Buch zweimal lesen. Und warum sollen wir euch zweimal mit einem Review zum selben Spiel langweilen?

Nur weil es nun eine Version für die Xbox 360 gibt? Wir sind der Meinung, ihr habt mehr davon, wenn wir Games, die wir euch schon einmal vorgestellt haben, in einem Überblick präsentieren und versuchen euch zu sagen, ob und welche Veränderungen es im Vergleich zu der von uns bereits getesteten Variante gibt.

Xbox 360 - New Xbox Experience2 weitere Videos

Deshalb haben wir uns die vier Spiele Call of Duty 2, GUN, Tony Hawk's American Wasteland und Need for Speed: Most Wanted noch einmal für euch auf der Xbox 360 im HDTV-Modus angesehen und können euch sagen, ob die neue Konsolentechnik in diesen Fällen den großen, feinen oder gar keinen Unterschied ausmacht.

Was die Spielinhalte betrifft, so gibt es bei keinem der vier Spiele besondere Anpassungen, im Grund wurden alle vier Games so wie sie sind für die neue Microsoft-Konsole umgesetzt. Wie es bisher beispielsweise je eine Fassung für PS2 und Xbox gab, die aber dieselben Inhalte hatten, so ist es nun auch im Fall der Xbox 360.

Nur weil es sich um ein neues Gerät handelt, darf keiner Wunder von Spielen erwarten, die schon auf anderen Systemen veröffentlicht wurden. Spezielle Versionen würden wohl einfach auch zu hohe Produktionskosten verursachen. Bei einem Gerät, das von der Leistungsfähigkeit seinen derzeitigen Konkurrenten deutlich überlegen ist, erwartet man aber doch zumindest grafische Verbesserungen. Dass speziell für die Xbox 360 erstellte Titel wie Gotham Racing 3 oder Perfect Dark: Zero dahingehend überzeugen können, ist klar. Doch was ist mit den Spielen, die lediglich portiert wurden?

Xbox 360 - PC, PS2 oder Xbox 360: Sind bekannte Hits auf Microsofts High-End Konsole wirklich besser?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 233/2371/237
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das beste Beispiel für eine nochmals verbesserte Darstellung und eine gelungene "Übersetzung" auf der neuen Konsole ist wohl das Rennspiel Need for Speed: Most Wanted. Was schon bei der PS2-Version sehr gut aussah, kann nun vollends begeistern. Die Wagen sehen noch besser aus, extrem scharfe Details verzücken das Auge. Von hässlichen Treppcheneffekten ist nur sehr selten etwas zu sehen.

Xbox 360 - PC, PS2 oder Xbox 360: Sind bekannte Hits auf Microsofts High-End Konsole wirklich besser?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 233/2371/237
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und auch das geht ohnehin in der herrlichen Herbstlandschaft unter. Auch die Licht- und Spiegeleffekte auf den Vehikeln scheinen noch einen Tick eindrucksvoller daherzukommen. Zwar reichen die Umgebungsdetails nicht an den Genre-Konkurrenten Project Gotham Racing 3 heran, doch wenn die Sonne sich bei nasser Witterung im Asphalt spiegelt, dann ist das schon sehr beeindruckend. Weniger beeindruckend ist leider der Look der Videosequenzen, bei denen sich die höhere Auflösung negativ auswirkt. Vor allem die gerenderten Schauspieler sind teilweise kaum zu erkennen und alles wirkt sehr matschig. Wer die Auswahl zwischen PS2 und Xbox 360 Varianten hat, kann also getrost zur letzteren greifen - es lohnt sich.

Beim Shooter Call of Duty 2 konnten wir im Vergleich zur PC-Version visuell auch im HD-Modus so gut wie keine Unterschiede feststellen. Das ist aber kein Minuspunkt, befindet sich die ohnehin hervorragende Präsentation der Non-Konsolen-Fassung schon auf einem sehr hohen Level. Was auffiel war aber, dass die Darstellung sehr flüssig war und es nie zu Einbrüchen der Framerate oder gar Rucklern kam. Selbst beim Einsatz von Rauchgranaten, wo es am PC noch den einen oder anderen Ruckler gegeben hatte, gab es hier keinerlei Probleme.

Obwohl Shooter auf Konsolen für viele Fans aufgrund der Steuerung ohne Maus immer ein wenig problematisch und gewöhnungsbedürftig sind, ist dies bei CoD2 doch besonders gut gelungen und in Detailfragen teilweise sogar besser als beim PC.Vor allem die Umschaltung der Waffen und speziell das Benutzen der beiden Granatenarten (Spreng- und Rauchgranaten) geht mit den beiden zusätzlichen Schultertasten bestens von der Hand und macht viel mehr Spaß. Auch hier wurden aber leider die Introsequenzen zu den jeweiligen Leveln nicht speziell an die Xbox 360 angepasst und wirken detailarm und unscharf. Einen bedeutenden Unterschied gibt es auch im Multiplayermodus, wo die Maps leider auf maximal acht Spieler begrenzt sind.

Bei den relativ großen Karten leidet die schnelle Action, wie man sie vom PC kennt, daher ein wenig. Wer ein paar Freunde zu Besuch hat (und über genügend Gamepads verfügt), kann sogar per Splitscreen mit vier Spielern gleichzeitig aktiv werden. In dieser Form ist CoD2 die derzeitige Shooter-Referenz für die Xbox 360 und kann uneingeschränkt empfohlen werden.

Xbox 360 - PC, PS2 oder Xbox 360: Sind bekannte Hits auf Microsofts High-End Konsole wirklich besser?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 233/2371/237
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Tony Hawk's American Wasteland ist leider eines der Spiele, bei dem man sich die Umsetzung für die Xbox 360 hätte sparen können. Wie bei allen anderen Spielen in diesem Vergleichstest gibt es beim Gameplay keine Veränderungen. Dafür wirkt aber die Grafik im HD Modus schlechter als bei der von uns getesteten PS2-Version. Wie kann das sein? Wurde unter Zeitdruck lediglich die vorhandene Fassung "umcodiert", damit das Spiel auf der XBox360 läuft? Die Spielfiguren in den Zwischensequenzen sehen sogar teilweise richtig schlecht aus und erreichen nicht einmal PS2-Niveau. Das ist peinlich, liebe Entwickler!Die Umgebung wirkt bei höherer Auflösung weniger detailliert und allenfalls "aufgeblasen", was zu unschönen Effekten wie verwaschenen Texturen führt. Im Vergleich zu Bombast-Titeln wie Kameo könnte man kaum auf die Idee kommen, dass dies ein Spiel auf ein und derselben Konsole sein könnte.

Nicht viel besser macht es leider das Wild-West-Abenteuer GUN. Ob das daran liegt, dass mit Neversoft derselbe Entwickler dahintersteckt? Auch hier kann keine verbesserte Darstellung festgestellt werden. Im Gegenteil - die Figuren wirken sehr kantig und mit wenigen Details ausgestattet. Zu allem Überfluss "glänzt" die Darstellung bisweilen mit Unschärfen, Clipping-Fehlern und durchscheinenden Spielfiguren oder Objekten. Im Vergleich zur PC-Version fällt die Grafik zwar insgesamt nicht ab, ist aber auch nicht besser und im Detail schlechter. Hier scheint erneut eine Konsolenversion als Vorbild gedient zu haben, was sich bei der Umsetzung negativ bemerkbar macht.

Xbox 360 - PC, PS2 oder Xbox 360: Sind bekannte Hits auf Microsofts High-End Konsole wirklich besser?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 233/2371/237
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Besser als auf einer PS2 sieht es nicht aus, unter Next-Generation-Gaming verstehen wir etwas anderes.Fazit
Unterm Strich fällt die Endabrechnung natürlich sehr zwiespältig aus. Wo die eigens für die neue Konsole produzierten Titel zumindest visuell punkten können, haben sich die Entwickler bei den Portierungen sichtlich weniger Mühe gegeben. Xbox 360 hin oder her: Für eine spielerisch identische Version der Spiele muss es schon eine besondere Rechtfertigung zum Kauf geben, vor allem dann, wenn sie deutlich teurer ist als ihre Pendants. Im Fall von Need for Speed: Most Wanted und Call of Duty 2 können wir fast uneingeschränkt zur Xbox 360 Version raten, da hier eine mindestens gleichwertige Fassung vorliegt. Bei Gun und Tony Hawk's American Wasteland sieht die Sache schon ganz anders aus. Mit der heißen Nadel gestrickte Umsetzungen, die auf Teufel komm raus auf der neuen Konsole veröffentlicht werden sollen, ohne auch nur ein wenig dafür optimiert worden zu sein. Der finanzielle Gegenwert wird hier leider nicht geboten. Daher sollten Fans bei diesen Titeln eher zu PC-Fassungen oder älteren Konsolen greifen.