Microsoft kündigte für die Xbox 360 ein Preview-Programm an, nachdem ein solches bereits seit längerer Zeit auf der Xbox One existiert.

Xbox 360 - Nach Xbox One: auch ältere Konsole erhält Preview-Programm

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox 360
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 233/2341/234
Es ist schön zu sehen, dass Microsoft seine betagte Konsole nach wie vor unterstützt und mit neuen Firmware-Updates versorgen wird.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das bedeutet, dass auserwählte Nutzer schon im Vorfeld die neuen Firmware-Updates testen können. Während jene auf der Xbox One neben Verbesserungen auch neue Features bieten, dürften sich die Updates auf der Xbox 360 vermutlich größtenteils auf Verbesserungen bzw. Fehlerbeseitigungen konzentrieren.

Anfang des Monats sollen einige Besitzer einer Xbox 360 auf eine spezielle 'Xbox Live'-Nachricht treffen, die bestätigt, dass man auserwählt wurde. Ob man seine Chancen für die Teilnahme irgendwie erhöhen kann, bleibt zunächst unklar.

Wer aufgenommen wurde, muss sich anschließend für das Preview-Programm registrieren. Wie das funktioniert, sollte in der Nachricht stehen – möglich ist dies über die Mitgliedschafts-Einstellungen.

Sobald das getan ist, wird man sich aber noch keine neuen Beta-Updates herunterladen können. Die wird Microsoft erst zu einem späteren Zeitpunkt herausgeben. Wann es soweit ist, soll über eine 'Xbox Live'-Nachricht angekündigt werden.

Das erste geplante Update wird weniger spektakulär ausfallen und sich auf Probleme bezüglich Netzwerk und andere Dinge konzentrieren. Im Laufe des Jahres sollen jedoch "noch mehr Änderungen" erfolgen. Was das genau bedeutet, ob am Dashboard-Design und mit neuen Features ausgestattet, bleibt abzuwarten.