Gestern war es endlich soweit, Microsoft gab den offiziellen Preis der Xbox 360 bekannt. Kurz darauf sprachen die Kollegen von GameInformer mit Mitch Koch, Corporate Vice President of worldwide Retail Sale über die Preisankündigung. Zum Start der Next-Generation-Konsole werden mehr Komplett-Systeme ausgeliefert als Basis-Systeme. Später kann man diese je nach Nachfrage und Kaufverhalten variieren.

Das Geheimnis um den Japan-Start und den Preis, will man auf der Tokyo Game Show lüften. Da das Basismodell keine Festplatte besitzt, wird sie auch nicht abwärtskompatibel sein. Wenn die Kunden spiele wie Halo oder Halo 2 spielen wollen, muss die Festplatte nachgerüstet werden. In den USA wird die Konsole als erstes veröffentlicht, wenige Tage später folgt die weltweite Auslieferung.

Wann dies sein wird, will man noch nicht verraten. In den kommenden Wochen finden einige Events statt (Tokyo Game Show, X05), die sich für die Enthüllung anbieten.