Bislang hatte nur Nintendo Schwierigkeiten, der hohen Nachfrage nach Konsolen nachzukomme, nun gesellt sich auch Microsoft hinzu. Wie ein Sprecher gegenüber dem Xbox Community Manager Major Nelson sagte, kam man über die Feiertage in Nordamerika mit der Lieferung von Xbox 360-Konsolen nicht mehr hinterher.

"Wir hatten einige Engpässe. Wir waren nicht in der Lage, genügend Konsolen für die Nachfrage im Markt zu liefern", sagte Don Mattrick, Microsofts Entertainment and Devices Division Senior Vice President. Er versprach, daran zu arbeiten und nächstes Jahr besser dazustehen.