Ab heute können Xbox 360-Besitzer ihre Next Generation Konsole um ein weiteres interessantes Zusatzprodukt erweitern. Mit der Xbox Live Vision Kamera für Xbox 360 will Microsoft das "Social Gaming" zur Realität machen.

Mitglieder des Xbox Live Online-Service können neben Sprach- und Text- nun auch Bild- und Videonachrichten untereinander versenden, ihr Profil um ein persönliches Bild erweitern und Video-Chats einrichten. Die Xbox Live Vision Kamera inklusive Headset, ein Monat Xbox Live Gold-Mitgliedschaft und den beiden Arcade Games "UNO" und "Totem Ball" ist ab heute zum Preis von 49,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) im Handel verfügbar.

Ähnlich wie beim Voice-Chat können Xbox Live-Mitglieder jederzeit eine Chat-Einladung an einen Ihrer Freunde senden. Hat dieser auch eine Kamera, erscheint auf der einen Hälfte des Fernsehbildschirm das eigene, und auf der anderen das Videobild des Chatpartners. Sollte er keine Kamera haben, bleibt seine Bildschirmhälfte leer, während das Bild des Freundes angezeigt wird. Durch Aktivieren der Bumper- und Triggertasten können Bildeffekte wie Sepia oder Negativ aktiviert oder gar der Controller des Gegenüber zum vibrieren gebracht werden.

Zukünftig soll es bei ausgesuchten Spielen wie beispielsweise Tom Clancy's Rainbow Six Vegas oder World Series of Poker: Tournament of Champions auch möglich sein, mit der Vision Kamera ein 3-D-Modell des eigenen Konterfei zu erstellen. Dieses wird dann nahtlos auf die virtuelle Spielfigur übertragen. Ein Foto von vorne und vom Profil soll genügen, damit die Xbox 360 daraus innerhalb weniger Sekunden ein 3-D-Modell des Kopfes errechnen kann.

Die Kamera hat eine VGA-Videoauflösung von 640 x 480 Bildpunkten und bewältigt 30 Bilder pro Sekunde oder 1,3 Megapixel pro Foto. Integrierte Bewegungssensoren ermöglichen interaktives Gaming von Spielen wie beispielsweise Totem Ball.

Angeschlossen wird die Kamera über einen freien USB-Port direkt an der Konsole. Sofort nach Einschalten der Xbox 360 verändert sich der Hintergrund der Benutzeroberfläche, indem ein darübergelegter Wasserfilter auf die Bewegungen vor der Kamera reagiert. Dieser Effekt kann im Untermenü geändert und selbstverständlich auch komplett ausgeschaltet werden.