Microsoft hat jetzt auch einen Erfolg freigeschaltet: Die Entertainment and Devices Division, die sich vor allem mit der Xbox und der Xbox 360 befasst, hat zum ersten Mal einen Profit erwirtschaftet.

Wie das Unternehmen mitteilte, hat die Abteilung im zweiten Quartal ihres Finanzjahres einen Gewinn von 524 Millionen Dollar verbuchen können, verglichen mit einem Verlust von 423 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Ursache sind vor allem die guten Verkaufszahlen der Xbox 360 und Halo 3 sowie gesunkene Produktions- und Promotionskosten.