Seit Jahren duellieren sich Nintendo und Sony mit ihren mobilen Konsolen und versuchen durch immer bessere Technik den Markt zu bestimmen. Erst vor wenigen Monaten veröffentlichte Nintendo mit dem DSi einen verbesserten Handheld und Sony bringt gegen Ende des Jahres mit der PSP Go! ebenfalls eine überarbeitete Variante auf den Markt. Microsoft war bisher immer der Meinung, dass man den Handheldmarkt lieber Nintendo dominieren lässt und eine dritte Konsole nur als fünftes Rad am Wagen dastehen würde.

Ein Handheld auf Zune-Basis wäre durchaus denkbar.

Auch die im Internet aufgetauchten Gerüchte um den angeblichen Microsoft-Handheld ZuneX bewahrheiteten sich zur E3 nicht. Trotzdem schließt Microsoft diese Option nicht mehr aus - im Gegensatz zum letzten Jahr. Laut Microsofts Shane Kim ist alles nur eine Frage der richtigen Zeit. Microsoft hat das Potential des Marktes für mobile Spiele bereits seit einiger Zeit geschnuppert.

Trotzdem möchten sie sich vorwiegend auf Heimkonsolen stützen und Ende 2010 mit Project Natal neue Wege gehen. Zudem verfügt Microsoft mit Windows Mobile längst über eine mobile Plattform, die auf verschiedenen Systemen läuft und die seit Jahren mit zahlreicher Software unterstützt wird. Neben den üblichen Lizenz-Titeln findet man auf Windows Mobile auch Klassiker wie Peggle.