Einige von euch erinnern sich vielleicht noch an die Debatte, die vor geraumer Zeit um die Einführung der 65nm-Chips für die Xbox 360 tobte, die bislang 90nm-Chips verwendete. Dies war ein wichtiger Schritt, da kleinere Chips gleichzeitig Strom sparen und mehr Leistung bieten.

Nun sieht es so aus, als könnte die Konsole bald noch kleinere und leistungsfähigere Chips bekommen. Nachdem man bereits von 45nm-Chips gehört hatte, gab IBM jetzt bekannt, dass man in der zweiten Hälfte 2009 seinen Kunden (also auch Microsoft) sogar 32nm-Chips anbieten wolle. Einer amerikanischen Seite zufolge würde das 45 Prozent Strom sparen und 30 Prozent mehr Leistung bringen.