Microsoft will in Zukunft im Konsolenbereich schneller sein als Hersteller anderer Systeme: Die XBox soll beim nächsten Generations-Schritt eher auf dem Markt sein als eine mögliche Sony Playstation 3.
Das sagte Robbie Bach, Vizepräsident von Microsofts Home & Entertainment-Sparte, in einem Interview mit dem kanadischen Magazin The Edmonton Journal. "Sagen sie mir, wann die Playstation 3 auf den Markt kommt, und wir werden zur selben Zeit da sein", zeigte er sich kampfeslustig. Allerdings sollen Spiele nicht allein die Ausrichtung der XBox sein, die Richtung gehe vor allem stark hin zu Multimedia.

Indirekt sagte Bach außerdem, dass es keine Preiserhöhungen für die Konsole geben werde. Der Preiskampf im Konsolenmarkt führe zwar dazu, dass jede verkaufte XBox ein Verlustgeschäft sei, aber "das ist eine 10-, 15- und 20-Jahre-Investition", so Bach. Microsoft könnte zwar theoretisch die Preise erhöhen, doch angesichts der starken Konkurrenz sei dies praktisch nicht möglich.

Wie wichtig die XBox für eine langfristige Ausrichtung auf den Home-Entertainmentmarkt für Microsoft ist, zeigt diese Angabe von Bach: Die Investitionen von 3,5 Millarden Dollar würden erst in 10 bis 20 Jahren wieder hereinkommen.