Egosoft und Deep Silver geben die nächste Evolutionsstufe im X-Universum bekannt: X3 - Reunion löst X2 - Die Rückkehr ab. Sämtliche der ursprünglich für Die Rückkehr geplanten Features fließen direkt in den Multiplattform-Titel ein. Am sehnlichst erwarteten Nachfolger zu X2 - Die Bedrohung wird bereits seit Herbst 2004 parallel zur Entwicklung des nun gecancelten Add-Ons unter Hochdruck gearbeitet. Voraussichtlich noch im 4. Quartal 2005 geht die epische Weltraum-Saga somit offiziell in die dritte Runde.

"Durch die laufende Entwicklung, das Feedback aus der Community und die signifikanten Fortschritte unserer neuen Engine wurden uns zwei Dinge klar: Einerseits könnten wir in eine Erweiterung zu X2 vieles von dem integrieren, was sowohl wir als auch die Community sich wünschen, und das in verhältnismäßig kurzer Zeit. Parallel dazu kamen wir jedoch auch bei der Entwicklung des Nachfolgers und speziell der neuen Engine überraschend zügig voran.

Das stellte uns vor die Frage: Sollten wir uns für ein Add-On entscheiden - mit einer Menge guter Ideen zwar, aber zurückgehalten von der alten Grafikengine und der angekündigten Savegame-Kompatibilität? Oder sollten wir uns ein bisschen mehr Zeit lassen und dafür ein fantastisches Spiel entwickeln, das all unsere Ideen beinhaltet und auch die neue Engine nutzt? Nach Rücksprachen mit der Community haben wir uns für Letzteres entschieden. Uns ist bewusst, dass im Moment nicht alle unsere Ansicht teilen. Doch wir sind sicher, dass das Ergebnis dann auch die letzten Zweifler überzeugen wird", kommentiert Bernd Lehahn, Geschäftsführer von Egosoft, die Entscheidung.

X3 - Reunion ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.