Update: Es ist der neue Trend für die Finanzierung eines Spiels: Steam Early Access. Nachdem es Entwickler Bugbear über Kickstarter mit seinem Rennspiel Next Car Game versuchte und damit scheiterte, feiert das Unternehmen auf Steam Early Access hingegen Erfolge. Es gibt keinerlei Belohnungen wie bei Kickstarter, dafür aber darf man den Titel anspielen.

Wie Bugbear mitteilte, konnte man in nur einer Woche einen Umsatz von einer Million Dollar generieren. Für ein Rennspiel sei das ein großartiger Erfolg.

"Wir stellten das Spiel zahlreichen Publishern vor und hofften, es eines Tages veröffentlichen zu können. Wir bekamen aber immer wieder die gleiche Antwort, nämlich dass kein Markt für das Spiel existieren würde", heißt es.

Ursprüngliche Meldung: Ab sofort steht mit Next Car Game das nächste Rennspiel des FlatOut-Machers Bugbear bei Steam Early Access zur Verfügung.

Die normale Version liegt preislich bei 22,99 Euro und bietet derzeit zwei spielbare Fahrzeuge und drei Strecken. 31,99 Euro hingegen kostet die Digital Deluxe Edition mit einem weiteren Fahrzeug, Wallpaper, dem Soundtrack und weiteren Inhalten, die später hinzukommen.

Das ist für ein Rennspiel, gerade von Bugbear, vom Umfang her natürlich noch sehr spartanisch. Doch es handelt sich dabei um eine frühe Version, die im Laufe der Zeit erweitert wird. Dementsprechend läuft Next Car Game auch noch nicht danz so rund, wie es das Studio im Sinn hat - außerdem fehlen einige Features. Selbst das Handling und Schadensmodell sind noch nicht final.

Bugbear versuchte im vergangenen Jahr das Spiel über eine Kickstarter-Kampagne zu finanzieren, die allerdings scheiterte - nur 81.000 Dollar von 350.000 Dollar wurden eingenommen. Über die offizielle Webseite konnte man Next Car Game schließlich vorbestellen, bevor es nun bei Steam auftauchte.

Ursprünglich wurde eine Veröffentlichung für das Frühjahr 2014 angestrebt, inzwischen ist nur von 2014 die Rede.

Wreckfest erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.