Für Blizzard-Fans gibt es wohl kaum etwas Spannenderes als die jährlich stattfindende BlizzCon im amerikanischen Städtchen Anaheim. Im Fokus stehen selbstverständlich die eigenen Spiele Starcraft, Diablo und natürlich World of WarCraft.

World of Warcraft: Mists of Pandaria - Schlacht um Orgrimmar Bossguide Norushen (Patch 5.4)87 weitere Videos

Diese sechste BlizzCon ist nicht nur deshalb eine besondere, weil sie in das 20. Jahr des Firmenjubiläums fällt oder den 15. Jahrestag der Diablo-Franchise markiert, die Anfang nächsten Jahres mit dem dritten Teil ihren Höhepunkt finden soll. WoW-Fans aus aller Welt warteten gespannt auf die Enthüllung der heiß erwarteten vierten Erweiterung - und Blizzard ließ sie mit der Ankündigung von Mists of Pandaria nicht hängen.

Einen Veröffentlichungstermin für das Add-on nannte das Unternehmen zwar nicht, man kann aber wohl mit einem traditionellen Erscheinen im Februar rechnen. Asiatische Klänge zur Einführung der neuen Inhalte nahmen vorweg, was bereits im Vorfeld geleakt war: Pandabären, oder besser gesagt die Rasse der Pandaren, werden in Zukunft die Welten von Azeroth bereichern, jetzt übrigens in zehn Sprachen verfügbar.

"Es handelt sich dabei um ein eigentlich friedfertiges Volk, das im Frieden mit seiner Umgebung lebt", sagt Chris Metzen, Senior Vice President bei Blizzard, "aber es sind auch mächtige Krieger, die mit militärischer Disziplin ihre Ziele verfolgen."

Auch wenn es jetzt wirklich Pandabären geworden sind - das Gesamtpaket dürfte trotzdem jeden WoW-Fan zufriedenstellen.Ausblick lesen

Also doch: Pandas!

Die auf Kampfkünste spezialisierte neue Klasse der Mönche lebt auf dem ebenfalls nagelneuen Kontinent Pandaria, der als Folge der Ereignisse von World of WarCraft: Cataclysm wiederentdeckt wurde. Beide Fraktionen haben Zugriff auf dieses neutrale Volk und die Klasse, wie Metzen auf Anfrage bestätigte, "ab einem gewissen Punkt werden sie jedoch die ultimative Entscheidung treffen müssen, welcher Seite sie sich anschließen wollen".

World of Warcraft: Mists of Pandaria

- Pandabären! Alle Infos zur neuen Erweiterung
alle Bilderstrecken
Die Pandaren erhalten Einzug ins Universum von WoW.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 248/2471/250

Erstmals machten die mysteriösen Pandaren übrigens in Blizzards Echtzeit-Strategiespiel WarCraft III von sich reden, wo sie als spielbare Klasse eingeführt wurden. Doch die Panda-Idee spukt schon bedeutend länger in den Köpfen der Spieldesigner herum, erklärt der Vize-Präsident der Hit-Schmiede: "Pandas sind nun offizieller Teil des World-of-WarCraft-Kanons! Wir dachten, die Idee würde gut zu WoW passen und sie ist intern über Jahre gewachsen. Eigentlich sollte sie bereits eine Allianz-Rasse in Burning Crusade werden, doch wir haben gedacht, dass da noch viel mehr drin steckt." Wer einen Pandaren spielt, wird demnach als Schadensklasse, Tank oder Heiler in die Schlacht ziehen können.

Packshot zu World of Warcraft: Mists of PandariaWorld of Warcraft: Mists of PandariaErschienen für PC kaufen: ab 17,90€

Der lange verloren geglaubte Kontinent Pandaria taucht nach über zehntausend Jahren wieder aus der Versenkung auf. Das Land bietet seinen Helden mit üppigen Wäldern und wolkenverhangenen Bergen einen Rückzugspunkt. Ihre Heimat ist aber zugleich ein beschaulicher Ort, der die Ruhe vor dem Sturm symbolisiert, wie Blizzards Mitarbeiter preisgibt. Es ist ein Vorgeschmack darauf, was die nächsten Jahre inhaltlich bringen werden: einen Sturm, "denn der Krieg wird kommen" - so die Aussage.

World of Warcraft: Mists of Pandaria

- Screenshots aus dem neuen Add-on und Fotos von der Ankündigung
Klicken, um Bilderstrecke zu starten (28 Bilder)

World of Warcraft: Mists of Pandaria

- Screenshots aus dem neuen Add-on und Fotos von der Ankündigung
alle Bilderstrecken
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/29Bild 222/2211/250

Der heraufbeschworene Konflikt gewaltigen Ausmaßes wird der wahre Feind in Azeroth sein. Während sich die Fraktionen früher mit Supergegnern aller Art beschäftigten, wird zukünftig dieser Krieg die große Bedrohung sein - erklärt das Unternehmen nebulös. Und er wird in diesem Hort des Friedens losbrechen. Die Pandaren sollen uns schließlich mithilfe ihrer Weisheit lehren, wer wir sind und weshalb wir überhaupt kämpfen.

Neue Höchststufe 90

Doch auch darüber hinaus stellte Blizzard eine ganze Palette von Neuerungen vor, die WoW-Fans begeistern dürften. Neben der Implementierung diverser neuer Quests, Dungeons und Gruppenszenarien steht mal wieder eine Anhebung des Maximallevels an, der mit dieser Erweiterung bis 90 geht. Vermutlich sind zumindest einige Teile des Kontinents nur mit der höchsten Stufe zugänglich, denn exotische Areale wie die üppigen Jadewälder, der gefährliche Kun-Lai-Gipfel oder das Geheimnis der Wandernden Insel sind laut offiziellen Angaben speziell für "höherstufige Charaktere erschaffen".

Die 26.000 Besucher der BlizzCon werden aber nicht nur diese neuen Inhalte antesten dürfen, sie erleben beispielsweise auch PvE-Szenarien, in denen man seine Freunde versammelt, um gemeinsam Ziele wie das Errichten einer Verteidigung gegen einfallende Monster zu verfolgen. Oder man stürzt sich in den neuen Herausforderungsmodus für Dungeons: Dabei handelt es sich um einen "ultimativen 5-Spieler-Wettkampf gegen die Zeit", in dem ihr euch bei entsprechender Eignung Prestige-Belohnungen verdient.

World of Warcraft: Mists of Pandaria

- Pandabären! Alle Infos zur neuen Erweiterung
alle Bilderstrecken
Mit WoW 5.0 wird die Höchststufe auf 90 angehoben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder

Ein kleines, aber für einige Spieler möglicherweise feines Schmankerl dürften die Pet-Gefechte darstellen. In diesem taktischen Minispiel fordert ihr mit eurem treuen Begleiter die Haustiere anderer Gamer heraus. Noch recht oberflächlich sind leider die Angaben zum neuen "überarbeiteten und verbesserten" Talentsystem, das euch erlauben wird, euren Charakter noch stärker zu individualisieren, damit er eurer Spielweise entspricht.

World-of-WarCraft-Anhänger dürfen sich jedoch nicht nur auf dieses Add-on freuen - sollten sie auch Interesse an Diablo 3 haben, schlagen sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Wie Blizzard-Präsident & CEO Mike Morhaim ankündigte, wird es einen WoW-Annual-Pass (also ein Jahresabo) geben, das gleichzeitig kostenlosen Zugriff auf die digitale Vollversion von Diablo 3 beinhaltet!

Außerdem erhält jeder, der dieses ab sofort verfügbare Paket bucht garantierten Zugang zur Beta-Phase von Mists of Pandaria und zusätzlich das Reittier "Tyrael's Charger".