In einem Q&A auf Youtube haben sich der neue Game Director Ion Hazzikostas und Community Manager Josh Allen der Fragen der WoW-Fans gestellt. Darunter war die Frage nach dem letzten Instanz-Boss des Smaragdgrünen Alptraums und seinem Schwierigkeitsgrad. Dieser ist auch in den Augen der Entwickler zu leicht geraten.

World of Warcraft: Legion - Entwickler entschuldigen sich für schlechten Instanz-Boss

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 11/151/1
Der erste Raid von Legion war vielen zu leicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nur einen Tag haben die Top-Gilden von World of Warcraft gebraucht, um Xavius zu legen. Dabei sollte der Legion-Boss des Smaragdgrünen Alptraums eine größere Herausforderung bieten. Laut Aussage von Hazzikostas haben sie diesen Boss einfach nur versaut. Normalerweise brauchen selbst die besten Gilden zahlreiche Versuche, um eine Ini zu klären. Aber das soll sich bei den zukünftigen Instanzen von Legion nicht wiederholen.

Nur wenige Spieler siegen gegen Xavius

Die Top-Gilden hat mit dem Instanz-Boss von Legion keine Probleme. Doch aktuell scheitern wohl die meisten "normalen" Spieler noch an ihm. Diese Instanz war als Einstieg in World of Warcraft: Legion gedacht und nie als Hindernis angelegt. Dies soll sich vielleicht schon bald ändern, wenn die nächsten Dungeons und Instanzen veröffentlicht werden. Am 26. Oktober wird bereits das Remake von Karazhan freigeschaltet.

10 weitere Videos

World of Warcraft - Wie Blizzard ein ganzes Genre revolutionierte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (27 Bilder)

World of Warcraft: Legion ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.