Jeder, der sich in World of Warcraft schon einmal in eine Instanz getraut hat und dort nicht mehr so richtig vorangekommen ist, wird sich hier Hilfe geholt haben: Die Deadly Boss Mod zeigt, auf welche Cooldowns und Fertigkeiten ihr bei allen Bossen achten müsst und macht das Leben als WoWler deutlich einfacher.

Der Krieg in World of Warcraft:

World of Warcraft: Battle for Azeroth - Der Funke des Krieges128 weitere Videos

Doch was viele nicht wissen: Hinter der ausgefeilten Mod, die schon seit Vanilla-Zeiten für World of Wacraft existiert, steckt die Arbeit eines einzigen Mannes. Adam Williams, der unter dem Nicknamen MysticalOS operiert, muss sich aber nun eingestehen, dass die Jahre mit der Mod Spuren an ihm hinterlassen haben. In seinem eigenen Blog zu Deadly Boss Mods schreibt er, dass er allein mit seiner pflegebedürftigen Mutter wohnt und nun selbst gesundheitliche Probleme bekommt. Allerdings hat er keine Versicherung und weiß nicht, wie es in den kommenden Monaten weitergehen soll.

Bilderstrecke starten
(27 Bilder)

Die Community hält zusammen

World of Warcraft-Spieler aus der ganzen Welt, die sich Williams Beitrag durchgelesen haben, haben in den Kommentaren ihre Unterstützung verkündet und es auch tatsächlich durchgezogen. Innerhalb eines Tages sei so viel Geld zusammengekommen, dass sich der Modder nun eine längst überfällige Kiefer-OP leisten kann. Mit mittlerweile mehr als 3000 Unterstützern auf Patreon scheint sich das Blatt für den Modder gewendet zu haben.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.