Schon bald dürften einige Spieler von World of Warcraft vor einer großen Fehlermeldung sitzen, wenn sie versuchen, das MMORPG zu starten. Denn wie Blizzard nun bekanntgegeben hat, werden in den kommenden Monat 32-Bit-Systeme nicht mehr unterstützt.

So cineastisch wird World of Wacraft - Battle for Azeroth:

World of Warcraft - Battle for Azeroth Cinematic Trailer127 weitere Videos

Blizzard empfiehlt, schon vor dem neuen Addon "Battle for Azeroth" auf ein 64-Bit-System umzusteigen. Als Stichtermin wird hier der 1. Juli 2018 genannt. Der Grund für die Umstellung ist, dass der 32-Bit-Client eine begrenzte Speicherkapazität hat, die dafür sorgen kann, dass das Spielerlebnis von World of Warcraft beeinträchtigt wird. Zudem haben die meisten Spieler sowieso schon ein 64-Bit-System. Wenn alle den Sprung gemacht haben, wird es für die Entwickler leichter, diesen zu optimieren und zu stabilisieren.

Bilderstrecke starten
(27 Bilder)

Die Neuerungen des Addons

Ein weiterer Grund für die endgültige Rente von 32-Bit für World of Wacraft dürfte das Addon Battle for Azeroth sein, das einige Neuerungen in Sachen Technik mit sich bringt. Ältere Rechner dürften hier mit einem 32-Bit-System an ihre Grenzen stoßen.

World of Warcraft ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.