Ubisoft und Entwickler Massive Entertainment (Tom Clancy's The Division) werden die Server des Strategiespiels World in Conflict aus dem Jahr 2007 vorerst nicht abschalten.

World in Conflict - Nach Fan-Aufschrei: Server-Abschaltung verschoben

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 159/1631/163
Server-Abschaltungen haben immer einen bitteren Beigeschmack.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das gab man im Forum bekannt, nachdem vor einiger Zeit verkündet wurde, die Server am morgigen Dienstag (6. Oktober) offline zu nehmen. Zu dem Zeitpunkt machte man deutlich, dass es eine schwere Entscheidung gewesen sei und "verschiedene Gründe" dazu betragen, weshalb man die Server bzw. Massgate inklusive Foren nicht mehr online halten könne.

Damit wäre World in Conflict nur noch via LAN oder eben als Kampagne spielbar gewesen. Die Spielerzahl sank in den letzten Jahren immer weiter – 2014 wurden gerade einmal 125 Spieler gleichzeitig gemessen.

Doch die Community hinter dem Spiel ist nicht tot und versuchte mit einer Unterschriftenaktion Ubisoft dazu zu bewegen, die Server am Laufen zu halten. Am Ende kamen gerade einmal 439 Unterschriften zusammen, was nicht gerade viel ist, Ubisoft und Massive aber dazu brachte, die Server-Abschaltung zu verschieben.

Gleichzeitig will man sich darum bemühen, um "potentielle Community-basierte Lösungen" zu finden, damit die Spieler auch nach der Abschaltung der offiziellen Server vielleicht doch noch online spielen können. Ein Versprechen könne man jedoch nicht geben: "Wir wollen sicherstellen, vor der Abschaltung alle Möglichkeiten durchforstet zu haben."

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

World in Conflict ist für PC, seit dem 3. Quartal 2008 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.