Einen verdienten dritten Platz im Medaillen-Spiegel belegte Deutschland beim großen Finale der Europameisterschaft der World Cyber Games auf der CeBIT in Hannover. Großbritannien gewann den Wettbewerb mit zwei Goldmedaillen, Schweden lag ebenfalls noch vor Deutschland und belegte Platz zwei.

Gold gewann Deutschland, vertreten durch Niklas "sliver" Timmermann, in der Disziplin Need for Speed: Pro Street. Silber errang für uns Leon "Xeon" Machens in Command & Conquer 3: Tiberium Wars. Zweimal Bronze gab es für Niklas "Johnson" Krellenberg für seine Leistung in Project Gotham Racing 4 und für Rudolf "The Tactical" Fischer in Dead or Alive 4.

Außerordentlich erfreulich für den eSport war der Anklang, den das Event in der Öffentlichkeit fand. Eine komplette Halle bekam der eSport in diesem Jahr zur Verfügung gestellt. Die Zeichen stehen gut, für das Weltfinale in Köln - im Herbst diesen Jahres.