Bis zum Sonntag ist Köln das internationale Zentrum des Zockens, denn in der Kölnmesse findet in diesen Tagen der Wettstreit der weltbesten Computer- und Videospieler statt - die Endausscheidung der 'World Cyber Games 2008'. 800 Teilnehmer treten in diesem Jahr gegeneinander an. Sie entstammen 78 Nationen und spielen um 370.000 Euro Preisgeld.

Erwartet werden zur 'Olympiade der Computerspiele' rund 30.000 Zuschauer. Im Vergleich zu Ländern wie Korea ist Deutschland allerdings noch Zocker-Entwicklungsland. Während die Spieler-Elite dort mit einem Einkommen zwischen 200.000 und 300.000 Dollar jährlich locker vom Hobby leben kann, gelingt das hierzulande bislang noch kaum einem Spieler. Auch aus diesem Grund hat Köln als Austragungsort für die deutschen Profi-Zocker einen ganz besonders hohen Stellenwert.