Da hat sich die gute Helga wohl doch etwas übernommen. Eben noch verkündet sie großspurig ihren genialen Plan, dann geht dieser allerdings nach hinten los - und wendet sich gegen sie. Das Ungetüm greift seine Erweckerin an und macht ihren Kollegen gleich einen Kopf kürzer. Gerade nach rechtzeitig kann sich Blazkowicz von seinen Fesseln befreien. Nun steht ihr dem Monster also gegenüber. Zeit für eine letzte Schlacht.

Besiege das Monster

Lasst euch nicht zu sehr von dessen imposanter Erscheinung ablenken, sondern beginnt sofort damit, eure eben bei den Zombies verlorene Munition und Gesundheit wieder auf Vordermann zu bringen. Macht euch dabei um das Monster erst einmal nicht zu viele Gedanken, da es blind ist und euch nur anhand eurer Schüsse orten kann. Ihr habt also eine gute Gelegenheit, eure Ausrüstung wieder aufzupeppen.

Der Kampf selbst läuft in mehreren Phasen ab, wobei sich das Monsterverhalten kaum ändert. Es schlägt entweder von oben herab auf eure Postion - ein Angriff, dem ihr nur durch Wegsprinten entkommen könnt. Alternativ führt es eine Wischattacke von einer Seite zur anderen aus, bei der ihr euch nur ducken braucht, um keinen Schaden zu nehmen. Die einzige Stelle, an dem ihr dem Vieh Schaden zufügen könnt, ist am geöffneten türkisfarbene Maul. Dementsprechend solltet ihr euch auch eher auf Waffen verlagern, die mit einem Schuss möglichst viel Schaden anrichten. Sobald ihr einen oder zwei Treffer gelandet habt (bloß nicht übermütig werden!), nehmt ihr die Beine in die Hand, um den Schlägen zu entgehen oder duckt euch, wenn die Wischattacke folgt.

Wolfenstein: The Old Blood - Der fette Trailer zur Ankündigung

An diesem Schema ändert sich nichts, nur bekommt ihr es nach einer Weile mit zusätzlichen Soldaten zu tun. Das Monster zermatscht diese zwar zum Teil von selbst, wenn sie auf euch schießen, aber da ihr nur wenig Deckungsmöglichkeiten habt und deshalb ein leichtes Ziel abgebt, ist es auch in eurem Interesse, die Typen schnell kaltzumachen. Ihr müsst hierbei stets ein Verhältnis aus Angreifen und Ausweichen wahren. Nutzt zudem die hier verstreute Munition und Gesundheit, wenn es mal eng werden sollte.

Je länger der Kampf dauert bzw. je mehr Schaden ihr dem Monster zugefügt habt, desto mehr zusätzliche Feinde müsst ihr ausschalten. Egal, wie viele es sein mögen, sie spawnen immer nur in einer bestimmten Anzahl. Habt ihr sie besiegt, bleiben sie bis zur nächsten Phase weg. Haut sie auch deshalb so schnell es geht aus den Latschen, um euch im Anschluss wieder dem Vieh vor euch widmen zu können.

Nimm Helgas Akte an dich

Das war’s. Ist auch diese Schlacht geschlagen, müsst ihr nur noch Helgas Wimmern folgen. Sie hat die Attacke des Monsters zwar überlegt, erlegt nun aber vor euren Augen ihren Verletzungen. Nehmt ihre Akte an sich und schließt Wolfenstein: The Old Blood damit ab.

Glückwunsch, ihr habt Wolfenstein: The Old Blood erfolgreich durchgespielt!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: