Der zweite Teil des vierten Kapitels.

Suche das Dorfgasthaus

Folgt dem Weg und klettert am morschen Brückenpfeiler hoch. Springt dort über die beiden Löcher und lauft durch zwei Türen, ehe ihr euch wieder mit Gegnern konfrontiert seht. Sind nicht allzu viele, die ihr hier aus dem Weg räumen müsst. Auf der mittleren Insel angekommen greifen euch noch einmal zwei Drohnen an, die mit dem Geschütz aber schnell beseitigt sind. Danach lauft ihr den Weg ab und geht durch die Tür, hier dann schnell durch die Luke in den Fahrstuhl, um nicht zu Mus verarbeitet zu werden.

Jetzt müsst ihr schnell reagieren, denn sobald sich die Türen öffnen, greifen euch gleich mehrere Soldaten auf einmal an - und ihr habt kaum Deckung. Schmeißt also am besten gleich ein paar Granaten durch die Gegend und kauert euch soweit möglich in eine Ecke des Fahrstuhls, um die Feinde sukzessive auszuradieren. Anschließend krallt ihr euch gleich links von der Wand die Gebietskarte und folgt weiter dem Weg. Relativ bald sollte es dann Klick machen: Hier kamt ihr ursprünglich als verdeckter Agent mit Wesley an, habt unter anderem mit Jäger Bekanntschaft gemacht. Tja, war ja wohl nicht die beste Verkleidung.

Wolfenstein: The Old Blood - Der fette Trailer zur Ankündigung

Seid ihr wieder unter freiem Himmel, rollt sogleich die nächste Brigade an. Haut sie am besten nach und nach mit eurem Bombenschuss weg, ihre ihr zum Kontrollhäuschen lauft, mit eurem Eisenrohr vom rechten Fenster aus die Tür öffnet und anschließend über die Luke im Dach nach oben klettert.

Sofort fahren zwei dicke Laster vor und entladen einen ordentlichen Haufen Feinde, sobald ihr durch das Loch nach unten springt. Altes Spiel: Bleibt viel in Deckung und mäht die Meute mit Geduld nieder. Zum (vorerst) krönenden Abschluss kommt euch noch ein besonders dick gepanzerter Soldat besuchen. Ist der Kerl niedergerungen, solltet ihr die Umgebung erst tunlichst auf Gesundheit, Rüstung und Munition absuchen und anschließend das MG des gerade besiegten Feindes aufnehmen, bevor ihr euch den Trucks nähert. Sobald ihr dies nämlich tut, springt euch der riesige mechanische Köter entgegen, den ihr einige Zeit zuvor bereits einmal auf etwas größere Distanz gesehen habt. Mit dem MG könnt ihr ihn jedoch relativ schnell wegholzen. Auch danach kommen jedoch noch einmal weitere normale Soldaten, die euch einheizen wollten. Bleibt also noch einmal konzentriert - danach habt ihr es fürs Erste geschafft.

Klettert nach der Action auf die Anhöhe auf der linken Seite hoch, auf der euch auch einige Gegner aufs Korn genommen haben, indem ihr mit eurem Rohr die Leiter herabholt. Springt direkt auf der anderen Seite wieder herunter und lauft zum großen Holztor, an dessen linker Seite ein Durchbruch in der Steinmauer ist.

Ihr gelangt in die beschauliche Paderborner Altstadt und trefft nach der ersten langen Treppe auf einen Alki, mit dem ihr plauschen könnt. Links von ihm findet ihr halb unter einer Kiste die Gebietskarte. Lauft noch ein paar Meter weiter und klopft an die Tür des Gasthauses. Lauft anschließend mit eurer neuen Bekanntschaft Annette in den großen Nebenraum zu Kessler. Ihr hört Radau auf den Straßen und kurz darauf springt ein Köter ins Haus, dem ihr schnell die Lebenslichter auspusten solltet.

Öffne die Luke zum Keller

Selbsterklärend: Öffnet die Luke, in der sich die beiden Paderborner verstecken. Im Anschluss stürmen vom Marktplatz aus eine große Gegnerschar zu, die allerdings nur durch die Fenster ins Innere gelangen können - nutzt das zu eurem Vorteil! Versucht zudem, nicht zu viel von den Extras im Raum zu nutzen, da ihr sie in wenigen Augenblicken noch deutlich dringender nötig haben werdet.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: