Gerüchte über ein neues Spiel im Wolfenstein-Universum gab es schon seit geraumer Zeit. Entpuppten sich zwar die letzten Teaser von Bethesda, bei denen einige Fans bereits ein neues Wolfenstein-Spiel vermuteten, als das neue Survival-Horror-Spiel The Evil Within von 'Resident Evil'-Schöpfer Shinji Mikami, deuteten die kürzlichen Teaser-Bilder unmissverständlich auf Wolfenstein.

Und so kam es dann auch. Wolfenstein: The New Order soll bereits im 4 Quartal 2013 erscheinen. Doch wie so oft gab es neben dem Jubel der Fans auch Stimmen der Kritiker zu hören. Prominentestes Beispiel: Warren Spector.

Der ehemalige Looking-Glass-Studios- und Ion-Storm-Mitarbeiter Warren Spector, der für Genre-Perlen wie System Shock, Deus Ex und Thief mitverantwortlich war und in den letzten Jahren an Disney Micky Epic und Disney Micky Epic - Die Macht der 2 arbeitete, hatte sich bereits auf dem D.I.C.E. Summit über seiner Meinung nach überflüssige Spiele wie Lollipop Chainsaw ausgelassen.

Und anscheinend gehört auch das kommende Wolfenstein: The New Order zu dieser Kategorie. So schrieb er auf seiner Facebook-Seite: "Hat die Welt wirklich ein weiteres Wolfenstein-Spiel gebraucht? Brauchten wir ein durchgehend dunkles, eintöniges FPS, Töte-die-Nazi-Roboter-Giganten-Spiel? Uh. Nein. Die Welt hat das nicht gebraucht. Ich habe Zeugs wie dieses so satt... Oh, und könnten wir uns alle darauf einigen, dass wir diesen generischen, mit rauer Stimme flüsternden Trailer-Stimme-Typen nie mehr verwenden werden? Und noch etwas: Bitte hört damit auf, Jimi Hendrix zu benutzen, um eure Halbstarken-Machtfantasien zu bewerben. Danke. Das war's."

So ganz Unrecht hat er nicht, oder doch?

Wolfenstein: The New Order ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.