Nachdem Bethesda Wolfenstein: The New Order gestern ankündigte, folgten nun via Gamespot weitere Details zu dem im Jahr 1960 angesiedelten Shooter. Demnach sollen die Nazis nicht nur den Zweiten Weltkrieg gewonnen, sondern scheinbar sogar den Mond besiedelt haben.

Wolfenstein: The New Order - Kommt ohne Multiplayer und mit Dual Wielding

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWolfenstein: The New Order
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 38/391/39
Wolfenstein: The New Order wird sich offenbar "mechanischer" anfühlen, nicht zuletzt wegen der Roboter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Protagonist B.J. Blaskowizc sitzt seit 20 Jahren in einer Irrenanstalt und blickt daher auf eine für ihn neue und unvertraute Welt, die er so vorher noch nicht gesehen hat. Dabei trifft man etwa auf Roboterhunde, diverse Nazischergen und freundlich gesinnte Charaktere, mit denen sich interagieren lässt, um an Infos oder Geheimnisse zu gelangen.

Versprochen werden mehrere Gegenden, die sich besuchen lassen, wie etwa Polens Wälder oder die Berliner Katakomben. Ob auch der Mond dazu gehört, bleibt wohl abzuwarten, wäre aber sicher für den großen Showdown denkbar.

Die Waffen sollen sich sehr schwer und "industriell" anfühlen, während man zwei Waffen gleichzeitig in den Händen halten und so natürlich auch ballern kann - darunter Shotgun und Raktenwerfer.

Das Movement selbst spielt offenbar eine wichtige Rolle, man sei immer in Bewegung und auch werde auf dem Boden rutschen (sliden) können. Auch wird man Kriegsmaschinen steuern können, die an Mechs erinnern. Einen Multiplayer wird es übrigens nicht in Wolfenstein: The New Order geben.

Erscheinen wird das Spiel Ende des Jahres für PC, Xbox 360, PlayStation 3 und Next-Gen-Konsolen.

Wolfenstein: The New Order - Ankündigungstrailer5 weitere Videos

Wolfenstein: The New Order ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.