Wolfenstein: The New Order wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen, wie Bethesda im Rahmen der QuakeCon bekannt gab. Ursprünglich sollte das Spiel im 4. Quartal 2013 auf den Markt kommen, jetzt ist allerdings von 2014 die Rede.

Wolfenstein: The New Order - Erscheint nicht mehr in diesem Jahr

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuWolfenstein: The New Order
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 38/391/39
Erst 2014 tritt man wieder mit B.J. Blaskowizc an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Welches Quartal man hierfür anpeilt, verriet Bethesda nicht. Mit der Verschiebung will man dem Team noch etwas Zeit für die Entwicklung geben.

Bethesdas Pete Hines schreibt auf Twitter: "Wir bestätigten heute auf der QuakeCon, dass Wolfenstein erst im nächsten Jahr auf allen Systemen erscheint. Wir sind der Meinung, das Feintuning benötigt noch etwas mehr Zeit."

Mit "allen Systemen" sind natürlich PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und PlayStation 4 gemeint.

Im Mai wurde bekannt, dass Wolfenstein: The New Order ohne Mehrspieler-Modus ausgeliefert wird. Unter anderem geht es in die Wälder Polens und die Berliner Katakomben. Die Waffen sollen sich sehr schwer und "industriell" anfühlen, während man zwei gleichzeitig in den Händen halten kann - darunter Shotgun und Raktenwerfer.

Aber auch das "Movement" spiele eine wichtige Rolle. Man sei ständig in Bewegung und könne auf dem Boden rutschen (sliden). Sogar Kriegsmaschinen lassen sich steuern, die an Mechs erinnern.

Erneut schlüpft man in die Rolle von B.J. Blaskowizc, der seit nunmehr 20 Jahren in einer Irrenanstalt sitzt und auf eine für ihn neue und unvertraute Welt trifft. Roboterhunden, diversen Nazischergen und freundlich gesinnten Charakteren begegnet man auf seinem Abenteuer.

Mehr zu dem Spiel erfahrt ihr in unserer Wolfenstein: The New Order Vorschau.

Wolfenstein: The New Order ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.