In einem Reddit AMA beantwortete Creative Director Jens Matthies von Entwickler MachineGames Studios kürzlich einige Fragen über Wolfenstein: The New Order und verriet unter anderem, dass man bis zu 20 Stunden mit dem Shooter verbingen kann.

Wolfenstein: The New Order - Bis zu 20 Stunden Spielzeit, 'Enemy Territory'-Nachfolger möglich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 31/381/38
Bis auf die Nazi-Symboliken und Co. ist die deutsche Version mit der internationalen identisch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Spielzeit kommt zumindest dann zustande, wenn man wirklich alles sammelt und erforscht. Darüber hinaus würde es noch Anreize geben, mit einem erneuten Durchspielen die alternative Zeitlinie zu entdecken.

Wie die Zukunft von Wolfenstein genau aussehen wird, das wisse er noch nicht. Allerdings würde man gerne ein Sequel entwickeln oder auch ein Spiel im Stil des Multiplayer-Titels Wolfenstein: Enemy Territory. Wenn, dann würde das Studio aber nur an einem Spiel arbeiten und nicht an zwei zur gleichen Zeit.

Für Wolfenstein: The New Order jedenfalls verspricht er ein Old-School-Map-Design, statt ein solches, wie es bei heutigen Shootern der Fall wäre. Übrigens benötigt man keinerlei Vorkenntnisse, selbst wenn der neueste Teil einige Einflüsse der vorherigen Ableger besitzt.

Erst vergangene Woche wurde bekannt, dass die PC-Version von Wolfenstein: The New Order mit einem Geo-Lock ausgestattet wurde und die internationale Fassung weder in Deutschland noch in Österreich unter normalen Umständen gespielt werden kann. Selbst wenn der Titel via Steam dennoch aktiviert werden sollte, so lässt er sich in der Theorie nicht starten.

Wolfenstein: The New Order ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.