In Wolfenstein 2: The New Colossus erleben wir die USA wie niemals zuvor: Als Land, das seit 15 Jahren von Faschisten besetzt und unterdrückt wird. Die Frage ist: Wie setzt man so eine düstere Vision grafisch um? Wir haben die Entwickler von MachineGames ein wenig ausgequetscht …

Werft einen Blick auf Wolfenstein 2: The New Colossus.

Wolfenstein 2: The New Colossus - Launch-Trailer7 weitere Videos

Jahrelang trat Captain William J. Blazkowicz in Europa fiesen Regime-Vertretern in den Allerwertesten. Selbst den wahnsinnigen General Totenkopf brachte er unter die Erde – doch das war erst der Anfang. Schließlich befinden sich die USA immer noch unter der Fuchtel des bösartigen Regimes. Es liegt nun an Blazkowicz, sämtliche Widerstandsgruppen zu vereinen, um zum entscheidenden Schlag gegen die fiesen Unterdrücker auszuholen.

Das Regime hat sich in den Vereinigten Staaten so richtig schön breitgemacht, Politik, Kultur und Gesellschaft mit seiner hasserfüllten Ideologie infiziert. Als Spieler von Wolfenstein 2: The New Colossus ist man sich dessen jederzeit bewusst. Dem amerikanischen Traum wurde quasi ein neoklassizistischer Anstrich verpasst. Machine Games, das verantwortliche Entwicklungsstudio, hat viel Aufwand betrieben, um dieses „kulturelle Hijacking“ glaubhaft abzubilden.

Art of Wolfenstein - Die Schönheit liegt im Auge des Besatzers

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 12/151/15
„Wir haben uns darauf konzentriert, das Regime aus einer beinahe größenwahnsinnigen Perspektive zu zeigen“
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Art Director Axel Torvenius verfolgte von Anfang an sehr klare Ziele, vor allem hinsichtlich der Architektur. „Während des Designprozesses haben wir versucht, eine fiktive Welt zu erschaffen, welche die kolossalen Bauwerke europäischer Architekturströmungen von Anfang bis Mitte des 19. Jahrhunderts auf die Spitze treibt.

Wir haben uns darauf konzentriert, das Regime aus einer beinahe größenwahnsinnigen Perspektive zu präsentieren. Monströse Beton-Konstruktionen, die in den Himmel ragen und Architektur, die manchmal nur einem einzigen Zweck dient: Besonders imposant zu wirken. Weil The New Colossus in Amerika angesiedelt ist, hatten wir die Chance, mit spannenden Kontrasten zu spielen. Zum Beispiel kolossale Betonmonströsitäten auf der einen und die quirligen Straßen New Orleans auf der anderen Seite.“, erklärt Torvenius.

Packshot zu Wolfenstein 2: The New ColossusWolfenstein 2: The New ColossusRelease: PC, PS4, Xbox One: 27.10.2017
Nintendo Switch: 2018
kaufen: Jetzt kaufen:

Tausende Ideen, noch mehr Entwürfe

Bei der Gestaltung der authentischen Spielwelt wurde nichts dem Zufall überlassen: Die Designer fertigten unzählige Skizzen an und natürlich hat es nicht jede Idee ins fertige Spiel geschafft. „Ich erinnere mich noch gut daran, dass wir für ein Artbook eine Auswahl von Konzeptgrafiken, Skizzen und Designs zusammenstellen sollten.

New Orleans hat sich in den Händen des Regimes ziemlich verändert:

Wolfenstein 2: The New Colossus - New Orleans in den Händen des Regimes - 27:45 Gameplay7 weitere Videos

Am Ende waren es über 3000 Dateien. Konzepte, die es nicht ins Spiel geschafft haben, nicht einmal mitgerechnet! Wer an Konzeptgrafiken arbeitet, erzeugt eine Menge unterschiedlicher Versionen eines Motivs, kritzelt unentwegt an neuen Details und Änderungswünschen herum. Von zehn Entwürfen schafft es wahrscheinlich nur ein einziger ins fertige Produkt.“, verrät Torvenius.

Natürlich hat sich das Design-Team nicht nur Gedanken über Architektur und Landschaften gemacht. Alle Charaktere und Kreaturen, die über den Screen huschen, stammen ebenfalls aus seiner Feder. Da fragt man sich natürlich, was alles passieren muss, bevor sich die zweidimensionale Skizze eines Panzerhunds in einem furchteinflößenden Polygon-Monster manifestiert. Werden Figuren in den Köpfen der hauseigenen Geschichtenerzähler geboren oder entstehen sie auf dem Zeichenbrett?

Der Art Director hat auch auf diese Frage eine ausführliche Antwort parat: „Es hängt immer stark davon ab, um welche Art von Figur es sich handelt. Ist sie für die Story relevant? Dann haben Creative Director Jens Matthies oder Story-Designer Tommy Tordsson Björk bereits eine komplette Biografie oder zumindest eine Beschreibung der Figur kreiert. Meistens steht auch schon fest, welche Erfahrungen diese Figur im Spiel machen wird. Wir fangen dann an, das Aussehen entsprechend zu skizzieren. Mit jedem Entwurf nähern wir uns dem Kern der Figur und versuchen die charakterlichen Eigenschaften optisch hervorzuheben. Du versuchst der Gestalt so viel visuelle Identität wie möglich zu verleihen, doch man darf dabei nie das große Ganze aus den Augen verlieren. Per Gullarp, unser Senior Concept Artist, kümmert sich um die richtige Balance zwischen den Figuren, damit alles glaubhaft wirkt und zusammenpasst.“

Art of Wolfenstein - Die Schönheit liegt im Auge des Besatzers

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 12/151/15
Egal, ob es sich um Charaktere und Kreaturen handelt oder um Gebäude und Umgebungsobjekte – alles muss wie aus einem Guss wirken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Viel Feind, viel Ehr’

Gerade bei gegnerischen Charakteren braucht es sehr viel Fingerspitzengefühl, damit Story und Gameplay nicht leiden. Axel erklärt es folgendermaßen: „Wenn wir einen feindlichen Charakter entwickeln, diskutieren wir auch über das Gameplay und die Dinge, die dieser spezielle Feind tun oder eben nicht tun soll. Mit welchen Angriffen geht er auf B.J. los? Welche Waffentypen setzt er ein? Hat er besondere Fähigkeiten oder Schwachstellen? Lässt er sich leise von hinten ausschalten? Ist er anfällig gegen Feuer? Erst wenn wir all das wissen, können wir mit dem Design eines Feindes beginnen. Unsere Animatoren sitzen dann ebenfalls mit im Boot. Die müssen nur einen Blick auf eine Skizze werfen und können dir sagen, ob das Ganze später als animiertes 3D-Modell funktionieren wird oder nicht.“

Wie lange es dauert, so eine Skizze in ein fertig texturiertes Polygon-Modell zu verwandeln? Darauf gibt es keine allgemeingültige Antwort. Es kann ein oder zwei Wochen dauern, bis die Konzeptgrafik für eine Figur steht und grünes Licht bekommt. Ein weiterer Monat geht für die 3D-Modellierung drauf, wobei das sehr stark von der Komplexität des jeweiligen Designs abhängt.

Art of Wolfenstein - Die Schönheit liegt im Auge des Besatzers

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 12/151/15
Wenn Herr Blazkowicz wüsste, wieviel Arbeit in die Entstehung seiner Feinde fließt, dann würde er nicht so brutal mit ihnen umspringen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Technischer Fortschritt

In unseren ersten Play-Sessions fiel uns nicht nur das coole Design, sondern auch die deutlich verbesserte Grafik sehr positiv auf. Kein Wunder, denn in Wolfenstein 2: The New Colossus kommt dieselbe Engine zum Einsatz, welche bereits im preisgekrönten Shooter DOOM die Muskeln spielen lässt: id Tech 6. Sie ist extrem performant und ermöglicht Top-Grafik mit konstant hohen Framerates. Nicht nur PC-Spieler profitieren von diesem Leistungsschub, auch Xbox One X- und PS4 Pro-Besitzer dürfen sich auf ein optisch eindrucksvolles Spielerlebnis in zeitgemäßer 4K- respektive 1440p-Auflösung freuen.