Pressemitteilungen sind für gewöhnlich langweilig, speziell wenn es um Ankündigungen baldiger Releases geht. Der Newsredakteur sitzt vor dem Bildschirm, überfliegt die üblichen Selbstbeweihräucherungsfloskeln (von denen auch die größten Gurkenspiele nicht ausgenommen sind), filtert Daten und die großspurigsten Versprechen heraus und fasst sie einigermassen unterhaltsam in einer News zusammen.

Das es anders geht, zeigt der Entwickler IncaGold, der uns über das Pressebüro Typemania eine Mitteilung über das bald in der Budgetreihe Turbo Games erscheinende Wohnwagen Park zukommen ließ.

In Wohnwagen Park geht es, wie man dem Namen schon entnehmen kann, darum, einen finanziell lukrativen Trailerpark zu führen, auf dem sich hauptsächlich ärmere Gesellen einmieten. Oder in den Worten der Pressemitteilung:
"Als Besitzer eines Wohnwagen-Parks muss der Spieler tunlichst für all diese Eckpunkte sorgen. Investiert er sein Geld weise und sorgt in unmittelbarer Umgebung seines Wohnwagen-Parks für die richtige trashige Infrastruktur, dann werden es ihm seine oft betrunkenen und stets bis auf den letzten Cent abgebrannten Mieter ganz bestimmt danken.

Man sieht, das Spiel spart nicht mit Klischees, und könnte angesichts der (wohl nicht unabsichtlich) sehr delikat formulierten Ankündigung noch für einige Kontroversen sorgen, denn das Thema Armut war zum Ersterscheinungstermin im Januar medial noch nicht so präsent. Die potentielle Käuferklientel könnte jedenfalls auch im Wohnwagen leben, das Spiel ist als Budgetfassung ab 30. November um 7.99 Euro zu haben.

Wohnwagen Park ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.