Wipeout - Mitschöpfer will Rechte für neues Spiel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/22Bild 1/221/22
Ein neues Wipeout ist zwar nicht ausgeschlossen, doch wenn, dann kommt es wohl nur von Sony.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wipeout-Mitschöpfer Nick Burcombe möchte gerne ein neues Spiel der Reihe entwickeln und zeigt sich stark interessiert an den Rechten, die momentan bei Sony liegen. Ob die Japaner Wipeout allerdings herausrücken, steht in den Sternen.

Wipeout wurde von Psygnosis entwickelt und 1995 für die erste PlayStation zum Launch herausgebracht. Das letzte Spiel der Reihe kam 2012 für die Vita heraus. Seitdem war es eher still um das Rennspiel – ein Zustand, den Burcombe gerne ändern möchte, sofern es denn eine entsprechende Zielgruppe dafür geben und er die Rechte von Sony erhalten sollte.

Wipeout von Mitschöpfer - die Chancen stehen eher schlecht

Gegenüber MCV sagte er: "Wenn mein aktuelles Projekt Table Top Racing erfolgreich sein sollte, weiß ich, dass ich ein Team dafür zusammenstellen könnte, da ich jede Woche nach einem neuen Wipeout gefragt werde. Ich müsste jedoch eine PR-Geschichte in der Größenordnung von Kickstarter aufziehen. Man muss zuerst herausfinden, ob eine Zielgruppe dafür existiert."

Burcombe zufolge würde er das Projekt so angehen, dass er das Spiel quasi neu erfinde und es den Spielern erlaube, ihre eigenen Strecken zu erschaffen: "Wenn es eine Nachfrage geben sollte, würden wir sie gerne stillen. Aber so wie es jetzt aussieht, ohne die Wipeout-Marke – wo ich Zweifel habe, dass sie Sony in der nächsten Zeit aufgeben wird – steht es ohne Sonys Segen außer Frage."

Rennspiel - Vom Pixelklumpen zum Hochglanz-Flitzer: Die Historie der Rennspiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (33 Bilder)