Das wars dann also - die E3 in Los Angeles ist vorüber. Grandios fand sie mancher Konsolenfan, wir allerdings warteten vergeblich auf das neue MMOG-Highlight. Und trotzdem blickt wiped! voller Optimismus in die Zukunft, denn Hoffnungsträger gibt es genug und außerdem gilt in diesem Jahr mehr denn je: nach der E3 ist vor der gamescom!

Gemessen an Ausstellungsfläche und Besucheranzahl ist die gamescom die weltgrößte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik und böte damit eigentlich die beste Gelegenheit für Publisher und Studios, die ultimativen Titel anzukündigen und neue, atemberaubende Trailer zu präsentieren, bei denen den Zuschauern die Kinnlade runterklappt - eben so ein richtiges Feuerwerk für Gamer zu entzünden.

Dürrezeit in Kalifornien

Das allerdings blieb trotz des Besucheransturms der vergangenen Jahre weitgehend aus oder besser gesagt - es wurde lediglich noch einmal abgespult, denn es war schon ein paar Wochen zuvor abgefackelt worden - auf der E3 in Los Angeles nämlich - jener Show, die insbesondere unter US-Publishern weitaus beliebter ist als die große deutsche Schwester in Köln.

Und so waren in diesem Jahr unsere Erwartungen vor der E3 besonders hoch. Zu hoch, wie sich im Rückblick feststellen lässt, denn bedient wurden vor allem Konsolenspieler. PC-Gamer, insbesondere MMOG-Fans, warteten vergeblich auf den großen Knall, denn alles, was vorgestellt wurde, war schon vorher bekannt und die meisten der mit Spannung erwarteten Trailer wirkten bis auf wenige Ausnahmen unspektakulär und wie auf die Schnelle zusammengeschustert.

Showdown in Cologne?

Für uns ist das allerdings längst kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Im Gegenteil - ein Blick auf die Zahl der vorgestellten Onlinespiele zeigt, welche Lawine da in der Ferne Fahrt aufnimmt und der richtige Knall, so ahnen wir schon jetzt, folgt in Kürze - in Köln. Offensichtlich haben die Publisher in diesem Jahr verstanden, welche Zielgruppe auf welchem Kontinent sitzt.

E3 2012 - Top 20: Die Spiele-Highlights der E3

Bilderstrecke startenKlicken, um Bilderstrecke zu starten (20 Bilder)

Die MMOG-Publisher waren zwar auf der E3 vertreten, doch sie hielten sich merklich zurück. Die Show gehörte eindeutig den Konsolen. Und das ist gut so, denn auf der gamescom wird es - und muss es - genau umgekehrt sein. In der Alten Welt boomt das Onlinegaming auf dem PC wie nie zuvor. Konsolen hat der Durchschnittseuropäer allenfalls zusätzlich - für den Fall, dass mal das Internet ausfallen sollte oder sich Besuch ankündigt.

Nach der Show ist vor der Show

Und während bei den Publishern schon die Vorbereitungen für die große Show am Rhein laufen, nutzen immer mehr Spieler die gamescom als perfekte Gelegenheit für Gildentreffen im großen Stil, was wiederum mehr MMOG-Fans nach Köln lockt. Längst zeichnet sich ab, dass die gamescom in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord verzeichnen wird. Denkt also daran, die Tickets rechtzeitig vorzubestellen.

Und falls ihr noch immer nicht so recht wisst, was euch nun konkret in Köln erwartet, wollen wir uns noch einmal im Schnelldurchgang die interessantesten Vorstellungen der E3 vorknöpfen und sie als das verstehen, was sie tatsächlich sind: Vorboten einer unglaublich unterhaltsamen Zukunft, in der wir uns nicht länger fragen müssen, was wir spielen sollen, sondern viel eher, wann wir das alles noch spielen sollen.

Aller guten Dinge sind Trion

Trion Worlds wird uns diese Entscheidung nicht unbedingt leichter machen, denn immerhin gesellen sich im Herbst sowie im kommenden Jahr mit End of Nations und Defiance gleich zwei weitere Titel zum Zugpferd Rift hinzu, zu dem auf der E3 erste konkrete Szenen aus der Erweiterung Storm Legion vorgeführt wurden. Klar, dass wir davon auf der gamescom mit Sicherheit weit mehr zu sehen bekommen werden.

Rift: Storm Legion - Addon Trailer


Ebenfalls gezeigt wurde das Echtzeitstrategiespiel End of Nations, das sich in der Closed Alpha befindet und das Trion ebenfalls als MMO verstanden wissen will. Immerhin sei es, was den Eroberungsteil betrifft, so etwas wie “Risiko mit Steroiden”. Ganz und gar unstrittig wird die Genre-Zugehörigkeit beim Shooter-MMO Defiance, zu dem die Dreharbeiten der gleichnamigen TV-Serie auf Hochtouren laufen und das entgegen aller Befürchtungen definitiv kein Lobby-Game werden soll.

The Elder Scrolls Online - das kann es noch nicht gewesen sein!

Befürchtungen gibt es auch, was The Elder Scrolls Online betrifft. Kaum ein anderes MMOG wurde jemals so oft herbeigesehnt und zugleich verteufelt. Dabei konnten die Entwickler von ZeniMax die größte Sorge mittlerweile beseitigen, denn die mängelbehaftete HeroEngine soll lediglich als Entwicklungshilfe während der frühen Planungsphase gedient haben und wurde wohl mittlerweile durch eine eigene ersetzt.

The Elder Scrolls Online - E3 2012 Teaser Trailer (HD)


Und weil man bei ZeniMax nicht mit ganz leeren Händen auf der E3 auflaufen wollte, hatte man zumindest ein kleines CGI-Filmchen vorbereitet, das schon mal grob andeutet, in wessen Haut man im kommenden Jahr schlüpfen könnte. Doch der Film ist kurz und wenig aussagekräftig, fast als wäre es nur ein kleiner Schnipsel aus einem viel größeren Trailer, den wir, gierig wie wir sind, dann gerne in Köln konsumieren möchten, wo ZeniMax selbstverständlich vertreten sein wird.

Star Wars: The Old Republic - Diagnose: unheilbar

Und auch bei BioWare wird vermutlich schon darüber nachgedacht, was man am Rhein so präsentieren könnte, denn die Begeisterungsstürme, wie man sie im vergangenen Jahr auf der E3 über sich ergehen lassen durfte, blieben in diesem Jahr aus. Die alte Republik steckt in der Krise und nichts und niemand scheint den Verfall noch aufhalten zu können.

Schon gar nicht die Gemeinplätze, mit denen die Verantwortlichen auf der E3 aufzuwarten wussten. Seit dem Release gehört das Spiel der Community, bla. Man fragt die Kunden nach ihren Vorlieben und setzt sie um, blabla. Genau um so etwas zu hören, besuchen Spieler eine Gaming-Messe. Eine neue Questreihe, ein neuer Dungeon, in dem man ein Abenteuer ohne Kampf durchlebt und die Welt Makeb werden nur wenige SWTOR-Abtrünnige dazu bewegen, ihre Accounts mit Patch 1.3 für teuer Geld zu reaktivieren. Doch wer weiß - vielleicht hat man sich die großen Ankündigungen auch noch für die gamescom aufgespart.

Projekt Copernicus - Wie viel ist nichts wert?

Zu spät zum Sparen ist es für die Macher von Kingdoms of Amalur, die ja ursprünglich noch vorhatten, das zugehörige MMOG Projekt Copernicus auf der gamescom zu präsentieren. Damit schaffte man es allerdings nicht mal mehr auf die E3, denn das Studio musste jetzt offiziell Insolvenz anmelden und existiert nur noch auf dem Papier und in unserer Erinnerung.

Da nützt auch das Versprechen des Gouverneurs von Rhode Island wenig, dass er jeden Cent aus dem Unternehmen holen werde, in das Unmengen an Steuergeldern geflossen sind und von dem er glaubt, dass man dafür noch immer einen zweistelligen Millionenbetrag bekommen könne. Dass mit einem Entwicklerstudio ohne Entwickler und ein paar Computern mit einem halb vollendeten Spiel auf der Platte allerdings niemand etwas anfangen kann, wird der Politiker noch lernen müssen.

EVE Online - 10, 20, 30 Jahre...

Ganz anders sieht das schon bei CCP aus. Das Unternehmen, dessen Geschichte in einem isländischen Wohnzimmer begonnen haben soll, ist mittlerweile sehr solide aufgestellt. Die einzige Einnahmequelle ist nach wie vor die Sci-Fi-Sandbox EVE Online, das mittlerweile neun Jahre auf dem Buckel hat und seine Spielerzahl trotzdem noch ausbauen kann - langsam zwar, aber stetig.

Das soll auch noch sehr lange so weitergehen, wie die Jungs von CCP jetzt anlässlich der E3 verkündeten. EVE werde man die nächsten “10, 20, 30 Jahre” weiterentwickeln - immer den großen Traum vor Augen, eine möglichst komplexe Welt zu erschaffen, die in ferner Zukunft den Möglichkeiten unserer eigenen in nichts nachsteht.

Sony und CCP - verbündete Konkurrenten

Das Shooter-MMO Dust 514 soll nur der Anfang einer ganzen Reihe von Facetten sein, die die Welt von New Eden nicht nur zum größten, sondern auch zum komplexesten virtuellen Universum überhaupt ausbauen. Dass man dabei exklusiv auf die Besitzer einer PS3 setzt, erklären sich Kritiker im Hinblick auf die jüngsten Präsentationen der E3 damit, dass man sich mit Vertragspartner Sony nicht ins Gehege kommen möchte.


Ausgerechnet bei Sony Online Entertainment arbeitet man nämlich an PlanetSide 2, das Dust 514 insgesamt recht ähnlich ist, jedoch für den PC erscheint. Und wer weiß - falls die Fans von EVE Online tatsächlich ab und zu mal einen Sci-Fi-Shooter spielen, sich dafür aber nicht extra eine Konsole anschaffen wollen, greifen sie vielleicht wirklich zu PlanetSide 2 - und wenn es aus Protest gegen die Entscheidung CCPs für die Konsole ist.

Nichts Neues gab es auf der E3 übrigens von CCPs drittem MMOG World of Darkness zu sehen und das hat nichts mit der anstehenden gamescom zu tun. Das Spiel ist nach wie vor in Entwicklung, allerdings läuft die weiterhin auf Sparflamme - zumindest bis Dust 514 veröffentlicht wurde, in das derzeit noch immer ein Großteil der Gewinne aus EVE Online fließen. Vampirfreunde dürfen immerhin hoffen, dass bis zu den Messen im Sommer 2013 die ersten konkreteren Infos vorliegen.

World of Wargaming

Eine wahrhaft epische Präsentation darf man in Köln hingegen schon in diesem Jahr von Wargaming.net erwarten. Die mussten sich in der Vergangenheit immer wieder den durchaus berechtigten Vorwurf anhören, dass World of Tanks eigentlich gar kein MMOG sei, sondern ein Arena-Game. Doch damit soll bald Schluss sein.

World of Warships - E3 2012 Trailer


Denn das extrem beliebte Panzergeschiebe soll bald einen echten MMOG-Rahmen bekommen. Wargaming.net will es nämlich mit beiden Ablegern World of Warplanes und World of Battleships verknüpfen. Und wie das dann konkret aussieht, ist möglicherweise das Schwerpunktthema der russischen Senkrechtstarter auf der gamescom.

Ausblick

Derweil haben wir am Ende von wiped! noch jede Menge Schwerpunktthema übrig. Das trifft sich auch ganz gut, denn noch trudeln weitere Infos von der E3 - vor allem zu den kleineren aber nicht minder interessanten MMOGs ein, die wir in der nächsten Ausgabe unbedingt noch erwähnen wollen. Na - und dann wären da noch die beiden anstehenden Highlights Guild Wars 2 und The Secret World. Doch da die gerade die Beta durchlaufen, wisst ihr ohnehin längst, was bei Funcom und ArenaNet gespielt wird.

E3 2012 - Top 20: Die Spiele-Highlights der E3

Bilderstrecke startenKlicken, um Bilderstrecke zu starten (20 Bilder)