Sea of Thieves - ein Pirat kommt selten allein

Mit der Frage nach genügend Content beschäftigt sich aktuell auch die kleine Community, die sich schon jetzt rund um Sea of Thieves formiert hat. Dessen Entwickler halten sich bekanntlich nicht zurück, was Eindrücke aus dem Spiel betrifft. Sie sind mit offensichtlich großer Freude bei der Sache und zeichnen ihre Erlebnisse für die darbende Fangemeinde auf.

2 weitere Videos

Dort analysiert man die Videos natürlich ganz genau und hat aktuell vor allem eine Sorge: Wird Sea of Thieves genügend Inhalte für Solisten bieten? Denn für Entwickler Rare steht fest: “Hinter jedem Segel am Horizont steht eine Crew aus echten Spielern, die auf ihrem eigenen Abenteuer sind. Wie man sich benimmt, wenn sich die Wege kreuzen, bestimmt man selbst.”

MMORPG- und PvP-Fans freut so etwas mit Sicherheit, Solo-Spieler hingegen versetzen solche Ankündigungen gemeinhin in Angst und Schrecken, befürchten sie doch, dass auf den Servern bald ein paar Schrecken der Meere ihr virtuelles Unwesen treiben und ihnen den Spielspaß ruinieren. Hier ist das letzte Wort mit Rare wahrscheinlich noch nicht gewechselt.

Warframe - die nächste Dimension

Mehr MMORPG wagen möchten auch die Jungs von Digital Extremes. Das stellten sie während eines Livestreams zur nächsten Erweiterung unter Beweis. Die trägt den Titel ‘Plains of Eidolon’ nicht ohne Grund, denn in der Tat handelt es sich bei Eidolon um eine ausladende Landschaft, eine im Vergleich zu den bisherigen Instanzen gigantischen Zone.

2 weitere Videos

Die bietet eine bislang nicht dagewesene Freiheit, ist von allerlei bekannten und unbekannten Kreaturen bevölkert, hat Tag- und Nachtwechsel sowie computergesteuerte Einwohner, die eine Geschichte zu erzählen haben. Ob das tatsächlich funktioniert oder so endet, wie das gescheiterte Firefall, ist schon wieder eine ganz andere Geschichte, die ein andermal erzählt werden soll.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: