Nach 5 Jahren Entwicklungszeit ist heute endlich Windows Vista erschienen. Microsoft-Kopf Bill Gates stellte gestern abend im Rahmen einer Release-Party den Nachfolger des altgedienten Windows XP zusammen mit Office 2007 vor.

Neben allgemeinen Verbesserungen der Bedienbarkeit will man Kunden vor allem mit der Vista-exklusiven Grafikschnittstelle Direct X10 und der schicken "Aero Glass"-Benutzeroberfläche ködern. Der Vista Games Explorer soll die Verwaltung von Spielen erleichtern. Außerdem sind erstmals Online-Matches gegen XBox 360-Spieler möglich.

In den Läden steht Vista in den Varianten Windows Vista Home Basic, Windows Vista Home Premium, Windows Vista Business und Windows Vista Ultimate. Letztere schlägt allerdings mit dem stolzen Preis von 549Euro zu Buche.

Auf der offiziellen Seite gibt es übrigens ein Stream-Video, welches Bill Gates auf der Vista Launch-Party zeigt.