Microsoft wird bei den Alterseinschränkungen für Spiele und Apps im Windows-8-Store noch in diesem Jahr eine Änderung vornehmen. Dadurch werden dann auch 'PEGI 18'-Inhalte erlaubt sein.

Windows 8 - Microsoft lenkt bei der Altersfreigabe im Windows-8-Store ein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/51Bild 50/1001/100
Ab heute ist Windows 8 offiziell im Handel zu finden. Digital wird es schon ab 30 Euro angeboten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um ein Programm im Windows-8-Store anbieten zu dürfen, müssen Entwickler die Zertifizierungsanforderungen von Microsoft einhalten. Die besagen unter anderem, dass keine jugendgefährdenden Inhalte erlaubt sind.

Im amerikanischen ESRB-System bedeutet das, dass keine „Adult“-Spiele erlaubt sind, von denen ohnehin nur sehr wenige existieren. Diese Bewertung setzt Microsoft derzeit aber noch mit der „PEGI 16“- bzw. „USK ab 16“-Freigabe gleich, höher bewerte Spiele wie zum Beispiel The Elder Scrolls 5: Skyrim (PEGI 18) wären damit verboten.

Gegenüber Gizmodo bestätigt Microsoft nun, dass eine Änderung an den Regeln geplant ist, wodurch Spiele mit PEGI 18 nun doch erlaubt sein werden. Im Dezember soll die Umstellung vonstattengehen. Ob das auch eine Freigabe für „USK ab 18“-Spiele bedeutet, ist allerdings noch unklar.

In der Desktop-Version von Windows 8 können Spiele ohnehin auch weiterhin über Steam & Co. erworben und gespielt werden. Die Tablet- und Smartphone-Variante (Windows RT genannt) kann jedoch ausschließlich Programme über den Windows-8-Store beziehen.