Windows 10 - Morgen kommt Windows 10: hier ein paar Fakten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Am morgigen Mittwoch (29. Juli 2015) wird Microsoft mit Windows 10 sein neues Betriebssystem via Download anbieten. An dieser Stelle wollen wir euch ein paar Dinge mit auf den Weg geben, die ihr wissen müsst bzw. die euch ein wenig auf den Release vorbereiten sollen.

Kostenlos für Windows-Nutzer

Windows 10 wird für Besitzer von Windows 7 (mit Service Pack 1) und Windows 8 / 8.1 kostenlos sein. Ein Jahr lang (bis zum 29. Juli 2016) lässt sich ein kostenloses Upgrade in Anspruch nehmen. Sobald ein System auf Windows 10 aktualisiert wurde, bleibt es für die unterstützte Lebensdauer des Geräts immer auf dem neuesten Stand – ohne zusätzliche Kosten.

Nutzer von Windows 8.1 Home / Windows 7 Starter, Home Basic oder Home Premium erhalten Windows 10. Nutzer von Windows 8.1 Pro / n Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate dürfen sich über Windows 10 Pro freuen.

Windows 10 - Morgen kommt Windows 10: hier ein paar Fakten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Anforderungen

Hardware-seitig sollte euer Gerät mindestens folgende Spezifikationen besitzen: eine CPU mit 1 GHz, 1 GB Arbeitsspeicher für 32-Bit oder 2 GB für 64-Bit, freien Festplattenspeicher von 16 GB für das 32-Bit-Betriebssystem oder 20 GB für das 64-Bit-Betriebssystem, DirectX 9 oder höher mit WDDM 1.0 Treiber sowie eine Bildschirmauflösung von 1024×600.

Ich nutze noch Windows XP

Solltet ihr ein älteres Betriebssystem nutzen, etwa Windows XP oder Vista, dann ist ein Umstieg auf Windows 10 nur durch einen Kauf möglich. Entweder ihr erwerbt gleich einen neuen Rechner mit einer Lizenz, wo der Gerätehersteller die Gebühr an Microsoft abführt. Oder aber ihr nutzt weiterhin die vorhandene Hardware und erwerbt Windows 10 Home für 135 Euro oder Windows 10 Pro für 280 Euro.

Windows 10 - Morgen kommt Windows 10: hier ein paar Fakten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht für alle

Auch wenn der 29. Juli der offizielle Termin für Windows 10 ist, so wird das Betriebssystem nicht für alle Interessierten an diesem Tag zum Download zur Verfügung stehen. Am Mittwoch Tag sollen nur die Nutzer bedient werden, die sich im 'Windows Insider'-Programm befinden. Erst danach wird Windows 10 an jene Nutzer herausgegeben, die sich für das Gratis-Upgrade angemeldet haben.

Solltet ihr das noch nicht getan haben, dann aktualisiert euer Windows-Betriebssystem bzw. bringt es auf den neuesten Stand, damit unten rechts in der Taskleiste ein entsprechendes Windows-Symbol auftaucht. Über dieses könnt ihr euer kostenloses Upgrade reservieren.

Wie lange diese Nutzer auf ihr Upgrade warten müssen, bleibt abzuwarten. Das können nicht nur Tage, sondern durchaus auch Wochen sein. Microsoft wird im Vorfeld überprüfen, ob die Rechner der Nutzer überhaupt die Kriterien für ein Upgrade erfüllen bzw. ob diese kompatibel sind.

Sicherlich hängt die Auslieferung auch davon ab, ob während der Upgrade-Phase vielleicht Probleme auftauchen. Denn die wellenartige Herausgabe ist auch dafür gedacht, damit Microsoft schnell reagieren und einen Bugfix anbieten kann.

Sofern das Upgrade zur Verfügung steht, erhaltet ihr einen entsprechenden Hinweis. Es schadet auch nicht, die automatischen Updates zu aktivieren. Die Installation selbst soll rund eine Stunde dauern - natürlich je nach Hardware. Der Download beträgt 3 GB.

Wer das Upgrade unbedingt am 29. Juli aufspielen möchte, kann das möglicherweise mit einer Anmeldung für das Insider-Programm tun. Geht dazu einfach auf diese Webseite und meldet euch mit eurem Konto an. Schließlich könnt ihr euch dafür anmelden.

Windows 10 - Morgen kommt Windows 10: hier ein paar Fakten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie ihr euren PC vorbereitet

Wie bereits erwähnt, sollte euer Betriebssystem auf dem neuesten Stand sein. Vorbereiten könnt ihr euch vor allem damit, dass ihr am besten Sicherheitskopien eurer Dateien anfertigt und vielleicht aktuelle Treiber für eure Hardware sucht. In den meisten Fällen sollen hier Treiber reichen, die für Windows 8 gedacht sind.

Auch wenn das Upgrade von Windows 10 sehr einfach verlaufen soll, so kann in Einzelfällen immer etwas schiefgehen. Daher ist die Sicherung der Dateien wichtig. Falls ihr euch nicht sicher seid, ob euer Rechner kompatibel ist, dann klickt auf das bereits erwähnte weiße Windows-Symbol in eurer Taskleiste, das euch weitere Informationen dazu gibt. Hier sollte dann stehen: "Dieser PC ist kompatibel. - Bericht anzeigen". Dort wird dann auch aufgelistet, welche Apps möglicherweise nicht kompatibel und ob die Daten und Dateien bereit für ein Upgrade sind.

Was passiert mit meinen Daten?

Um es noch einmal zu betonen: fertigt in jedem Fall eine Kopie eurer wichtigsten Daten an. Um Windows 10 letztendlich über ein bereits existierendes Betriebssystem zu installieren, muss ansonsten nichts weiter unternommen werden. Programme, Einstellungen und natürlich auch die eigenen Dateien sollen alle erhalten bleiben und sich weiterhin an dem Ort befinden, an denen sie auch vorher lagen. Stellt euch das Ganze vielmehr wie ein großes Update vor.

Windows 10 - Morgen kommt Windows 10: hier ein paar Fakten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Abwarten

Auch wenn es einige vielleicht nicht mehr erwarten können: möglicherweise lohnt es sich, auf das Upgrade etwas länger zu warten und einen Umstieg noch nicht vorzunehmen. Denn auch wenn Windows 10 bereits ausführlich mit der Hilfe von Nutzern getestet wurde, so können sich nach wie vor größere Fehler darin befinden. Auch haben noch nicht alle Gerätehersteller ihre Treiber an das neue System angepasst, was gerade bei älteren Geräten der Fall sein dürfte.

Ich will wieder zurück

Wer mit Windows 10 nichts anfangen kann, wird das Upgrade für insgesamt 30 Tage rückgängig machen können - ganz ohne Datenverlust.

Windows 10 - Morgen kommt Windows 10: hier ein paar Fakten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was Windows 10 zu bieten hat

Windows 10 bringt eine ganze Reihe an neuen Funktionen mit sich, darunter den persönlichen Sprachassistent Cortana, der sich mit einem Klick aktivieren lässt. Unter anderem bringt Microsoft auch das Startmenü zurück und bietet den neuen Browser Edge, die Funktion Multi-Doing für mehrere Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm bzw. mehrere virtuelle Desktops und vieles mehr. Es wird sogar möglich sein, 'Xbox One'-Spiele auf den PC streamen zu können (Konsole muss aktuellstes Update haben).

Mehr erfahrt ihr direkt auf microsoft.com.

Bilderstrecke starten
(143 Bilder)