Mit früh veröffentlichten Informationen zum nächsten Betriebssystem will sich Microsoft diesmal zurückhalten. Außer dass es auf der Architektur von Vista basiert und in rund zwei Jahren auf den Markt kommen soll, weiß man bislang nicht viel. Eine Funktion wurde allerdings jüngst enthüllt und die betrifft erfreulicherweise alle Gamer.

Windows 7 wird nämlich optional die Suche nach Updates und Patches für installierte Spiele übernehmen. Ähnlich wie in der schon in aktuellen Systemen vorhandenen Updatefunktion erspart das Betriebssystem den Usern damit unzählige Besuche auf den Webseiten der Hersteller. In der derzeitigen Entwicklerversion gilt das sogar für Spiele, die nicht das 'Games for Windows'-Logo aufweisen.